Ginsheim. Am Samstag, den 8.12., fand in Darmstadt das Viertelfinale des Deutschlandpokals im Radpolo statt. In Gruppe vier (4) starteten beide Ginsheimer Mannschaften. RSG 1 mit Anna und Lisa Guthmann und RSG 2 mit Darleen Ehrhard und Nadine Müller, die Stammspielerin Lisa Schindel vertrat. Hinzu kamen noch zwei Mannschaften aus Wetzlar und Seeheim 1.
Gleich zum Auftakt trafen beide RSG-Duos aufeinander und es entwickelte sich ein packendes und kampfbetontes Match, in dem RSG 2 beim Seitenwechsel mit 4:3 knapp in Front lag. In Halbzeit zwei ging es mit unverminderter Intensität weiter und am Ende gewannen Ehrhard/Müller mit 8:4 klar gegen die „Guthmann-Sisters“.
Im Spiel der beiden RKB Wetzlar Teams kam es zu einem unglücklichen Spielabbruch, hatte doch die Torfrau von Wetzlar 3 den Ball so ungünstig auf die Nase bekommen, dass diese gebrochen war und das Duo für den Rest des Turniers nicht mehr antreten konnte. Somit wurden alle Spiele mit 0:5 als verloren gewertet.
Nun ging es für das von „SaniRent“ aus Gustavsburg unterstützte Zweitliga-Duo Darleen Ehrhard und Nadine Müller gegen RSV Seeheim 1 und auch hier zeigten sich die RSG-Damen offensiv und sicher. Am Ende gewannen die RSGlerinnen souverän mit 11:3 Toren. Als die beiden beim 5:1 Sieg auch gegen RKB Wetzlar 2 die Oberhand behielten, war die Freude über den Halbfinaleinzug als Turniersiegerinnen groß.
Auch die von Macon Meerescosmetic unterstützen „Guthmann-Sisters“ zeigten nun gegen RSV Seeheim 1 ihr Können. Beim Seitenwechsel führten sie bereits 3:1, ließen sich auch dann nicht aus der Ruhe bringen und gewannen klar 8:4. Beim letzten Auftritt gegen RKB Wetzlar 2 musste mindestens ein Punkt her um ebenfalls in Halbfinale einzuziehen. Und dies gelang! Nach einer 2:1 Halbzeitführung endete das spannende Spiel schließlich 3:3 Unentschieden und bescherte auch RSG 1 den Einzug ins
Halbfinale. „Ich bin mehr als zufrieden, mit diesem Ergebnis“ kommentierte Trainerin Ramona Gerlitzki den Ausgang des Turniers, „nun arbeiten wir auf den Bundesligastart hin und hoffen, dass wir auch dort eine gute Rolle spielen können.“
Bei den anderen Viertelfinals haben sich folgende Mannschaften qualifiziert: RKB Wetzlar 1, RV Methler 1, RSV Frellstedt 1 und 2, RVS Obernfeld 1, Reideburger SV 1, RV Etelsen und VC Darmstadt 1. Hinzu kommen die beiden Erstplatzierten der Deutschen Meisterschaft RSV Kostheim 2 und RSV Tollwitz, die als Kopf der Gruppe 1 und 2 gesetzt werden. Ihnen werden dann die anderen Teams zugelost.
Das Halbfinale findet am 9. Februar 2019 statt. Die Bewerbungsfrist für die Ausrichtung endete bereits am Mittwoch, den 12. Dezember 2018.

Beate Müller/Karl-Heinz Müller