Frank Scholz, Geschäftsführer des Kasteler Krankenhaus-Vereins – Foto: Ekkehard Schenk

1889 gründete eine Gruppe interessierter Bürger, darunter Dr. Wallenstein und Dr. Klober, in Kastel eine Korporation mit dem Namen Kasteler Krankenhaus-Verein. Ziel dieser Korporation war der Bau eines Krankenhauses in der damaligen Stadt Kastel. Dieses Ziel wird heute nicht mehr verfolgt. Vielmehr versteht sich der Verein heute als der ambulante Pflegedienst für AKK (Mainz-Kastel, Mainz-Kostheim und Mainz-Amöneburg) in der noch bestehenden Rechtsform einer Korporation. Dabei berichtet der Geschäftsführer Frank Scholz stolz, dass der KKV hier eindeutig als Marktführer bezeichnet werden kann.

Vorstandvorsitzender Eberhard Faßbender – Foto: KKV

Im Mittelpunkt aller Tätigkeiten stehen dabei die sich dem KKV anvertrauten alten, kranken, behinderten und sonstigen Menschen in den verschiedensten Notlagen. Die Geschäftsfelder wurden  in den letzten Jahren und Jahrzehnten massiv ausgeweitet. Mitarbeiter der Pflege übernehmen hierbei Aufgaben in der Grundpflege wie etwa Waschen oder Anziehen, die über die Pflegeversicherung abgerechnet werden. Aber auch die Behandlungspflege wie Wundpflege, Injektionen etc. werden übernommen. Hier wird mit den Krankenkassen abgerechnet. Der zweite große Bereich der vier Tätigkeitsfelder des KKV sind die Alltagshilfen. Hierbei wird versucht, den Hilfsbedürftigen nach Möglichkeit aktivierend mit in die Tätigkeiten der Hauswirtschaft einzubinden. Die Leistungserbringung orientiert sich an den persönlichen Bedürfnissen, Lebensumständen und Möglichkeiten der Kundinnen und Kunden. Sie passt sich den speziellen Situationen und den vorhandenen Ressourcen der Betroffenen an. Die Helfer leiten dabei ihre Kunden an, dass sie bei der hauswirtschaftlichen Versorgung mithelfen, um sie so entsprechend ihrer Möglichkeiten zu fordern.

Des Weiteren unterhält und vermietet der KKV alten- und behindertenfreundliche Wohnungen, die sich im Eigentum des Vereins befinden. 2016 wurde dann noch eine Begegnungsstätte eröffnet.  Heute öffnet diese Begegnungsstätte fünf Tage die Woche, montags, dienstags, donnerstags und freitags drei Stunden und samstags fünf Stunden. Hier wird gebastelt, gefeiert und gemeinsam gekocht. Gerne holt der KKV die Besucher auch mit dem eigenen Fahrdienst ab und bringt sie auch wieder nach Hause. Und für die Verpflegung ist ebenfalls bestens gesorgt.

Das neueste Projekt des KKV ist jetzt der Bau einer Tagespflegeeinrichtung sowie zehn Wohneinheiten für betreutes Wohnen in Kostheim. Dies ist eine Herzensangelegenheit des Vorstandsvorsitzenden des Vereins, Eberhard Faßbender, der dies als den nächsten Meilenstein in der Entwicklung des Vereins bezeichnet. Diese Tagespflegeeinrichtung soll ab Oktober 2020 pflegende Angehörige so entlasten, dass diese tagsüber einer ganz normalen geregelten Beschäftigung nachgehen können, während sie ihre pflegebedürftigen Angehörigen beim KKV bestens versorgt wissen.

Aktuell beschäftigt der KKV 17 Mitarbeiter in der Pflege, 17 Mitarbeiter in den Alltagshilfen, 2 Mitarbeiter in der Begegnungsstätte sowie 6 Mitarbeiter in der Verwaltung. Ergänzt wird dies durch einen Pool ehrenamtlicher Helfer. Zusätzlich steht im Hintergrund noch der Verein mit seinen 188 Mitgliedern. Dass die Gründerväter den Verein finanziell sehr gut ausgestattet haben, macht es natürlich erst möglich, dass solche und zukünftige Projekte in Eigenleistung gestemmt werden. Außerdem betont Geschäftsführer Frank Scholz, dass eben dieser finanzielle Rückhalt es dem Verein ermöglicht, dies zum Wohle der Hilfsbedürftigen einzusetzen. So schauen die Mitarbeiter nicht wie bei vielen anderen Pflegediensten auf jede Minute. Hier nimmt man sich Zeit für die Kunden, gleichgültig, ob ein Besuch eben auch mal etwas länger dauert. Dies kommt letztendlich allen zugute. Die Mitarbeiter sind weniger gestresst und die Hilfsbedürftigen können diesen auch mal ihre Sorgen und Nöte erzählen. Alles in allem eine gelungene Kombination.

 

 

 

Kasteler Krankenhaus-Verein
Kloberstraße 2
55252 Mainz-Kastel
Telefon: 06134 29869-0
E-Mail: info@kkv-pflege.de
Internet: www.kkv-pflege.de