Ginsheim. Der erste Spaziergang im neuen Jahr führte erfreulich viele Ginsheimer, aber auch zahlreiche Gäste aus der näheren Umgebung zur Schiffsmühle, wo der Betreiberverein am 1. Januar zu seinem  traditionellen Neujahrsumtrunk eingeladen hatte. Bei einem Becher Glühwein oder einem Gläschen Sekt gab es reichlich Gelegenheit zu anregenden Gesprächen zwischen Mitgliedern, Sympathisanten und historisch interessierten Nachbarn im besonderen Ambiente des ehemaligen Getreidebodens. Einige Besucher, die zum ersten Mal hier waren, waren überrascht, ein so ungewöhnliches Industriedenkmal vor ihrer Haustür zu entdecken.  Aber auch langjährige Freunde der Schiffsmühle staunten über die Fortschritte, die in der letzen Zeit beim weiteren Ausbau im Inneren gemacht wurden.

Jochen Frickel