Hofheim. Der Film „Die 7 Challenge Kids“ des Ferienfreizeit-Projekts „Make X“ hat beim 5. Kinder- und Jugendmedienfestival Flimmer den ersten Platz in der Kategorie Kinder belegt. Kristina Haupt, Yomiyu Olga, Benedikt und Marys Dinges, Rayan Konnerth und Noman Abdollahi entwickelten für ihren Film eine eigene Geschichte, schrieben ein Storyboard, erlernten den Umgang mit professionellem Filmequipment und bedienten beim Dreh selbstständig Kamera und Tontechnik. Am Donnerstag, 21. Februar, erhielten die jungen Filmemacher im Hofheimer Rathaus im Beisein von Bürgermeisterin Gisela Stang ihre Auszeichnung durch Khalid Asalati vom Jugendbildungswerk des Main-Taunus-Kreises.

Das Projekt Make X lief in den Herbstferien 2018 in Hofheim-Nord als Kooperation des Spielmobils der Stadt Hofheim mit der Caritas Familie Nord und dem Offenen Kanal Frankfurt. Es war Teil der Initiative „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren hatten dabei u.a. die Möglichkeit, einen Film zu drehen. Dieser war im Anschluss im Programm des Offenen Kanals Frankfurt sowie in der Mediathek Hessen zu sehen. Zweieinhalb Tage arbeiteten vier Gruppen an unterschiedlichen Filmen. Professionell angeleitet wurden sie dabei von Maren Steffens vom Offenen Kanal Frankfurt sowie der Hofheimer Künstlerin Heidi Werkmann. So konnten die Kinder innerhalb kurzer Zeit lernen, wie ein Film entsteht und welche Vor- und Nachbereitung dazu nötig sind.

„Diese Projekt zeigt einmal mehr, dass die Angebote des Spielmobils und seiner Partner Kindern wichtige Möglichkeiten für die persönliche Entwicklung geben“, sagt Gisela Stang. „An erster Stelle steht natürlich der Spaß, aber das Projekt fördert auch soziale Kompetenz und Gemeinschaftsgefühl der Kinder.“ Denn für die Kinder waren wichtige Erfahrungen während des Projekts auch, eine Idee von Anfang bis Ende zu verfolgen, eigene Gestaltungsentscheidungen frei treffen zu können und die Konsequenzen dieser Entscheidungen zu tragen. Da die meisten teilnehmenden Kinder sich vor der Kinderfreizeit nicht kannten, lernten sie zudem wichtige Kompetenzen wie Teambuilding, Zusammenarbeit, Geduld und Zeitmanagement bei schwierigen und langwierigen Prozessen.

Der „Flimmer“ ist ein alljährlich stattfindendes Kinder- und Jugendmedienfestival, veranstaltet vom Jugendbildungswerk des Main-Taunus-Kreises. Dabei werden die besten Kurzfilme mit einer Länge von maximal acht Minuten vor Publikum präsentiert und von einer ausgewählten Fachjury bewertet. Verliehen werden je drei Plätze in den Kategorien „Kinder“ und „Jugend“. Teilnehmen können Schulklassen, Jugendgruppen, aber auch einzelne Personen. Das Höchstalter ist 17 Jahre und die Teilnehmer müssen im Main-Taunus-Kreis leben oder dort zur Schule gehen.

Magistrat der Stadt Hofheim am Taunus
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit