Flörsheim. Mit mehr als einer halben Million Mitgliedern ist der ‚Bund für Umwelt und Naturschutz Deutsch-land‘ (BUND) der mitgliederstärkste Verein zur Erhaltung der natürlichen Grundlagen für Men-schen, Tiere und Pflanzen in Deutschland. Auch in Flörsheim gibt es seit mehr als 30 Jahren einen Ortsverband. „Wegen unserer zahlreichen Aktivitäten sind wir im Main-Taunus-Kreis und darüber hinaus bekannt und sogar bewundert“, so Bernd Zürn, der Pressesprecher der Flörsheimer Gruppierung.

Damit möglichst viele Flörsheimerinnen und Flörsheimer die Aufgaben und Ziele des Vereins kennenlernen, wird in den nächsten Tagen ein Team engagierter junger BUND-Mitglieder die Bewohner besuchen. Dabei hoffen sie, dass möglichst viele der Angesprochenen die wertvolle Arbeit des BUND durch ihre Mitgliedschaft unterstützen. Das kann zum einen erfolgen durch die einfache passive Mitgliedschaft. Wesentlich wirkungsvoller ist natürlich der Einsatz bei den vielfältigen Aktivitäten der Umweltschützer (Streuobstwiesenpflege, Bäume schneiden, Nistkästen betreuen …). Das bringt nicht nur persönliche Erfolgserlebnisse mit netten Gleichgesinnten. Es hilft auch nachweisbar unserer bedrohten Tier- und Pflanzenwelt. Gerade für Kinder ist der Einsatz in der freien Natur ein wertvoller Schritt in ihrer Entwicklung. Dazu bieten die ‚BUND-Spechte‘, das ist die Kindergruppe des BUND Flörsheim, vielfältige Aktivitäten unter fachkundiger Anleitung.

Weitere Informationen gibt es bei den BUND-Vorsitzenden Reinhold Habicht, Telefon 0 61 45 / 3 07 20 und Esther Ilka, Telefon 0 61 45 / 68 83

Bernd Zürn