Ginsheim/Mengeringshausen. Die lange Anfahrt nach Mengeringshausen hat sich gelohnt, standen am Ende des Spieltages um den Hessenpokal doch die beiden Ginsheimer Mannschaften hinter dem Spitzenreiter aus Naurod auf den Plätzen 2 (RSG1, mit Nico Biederwolf und Kevin Auth) und 3 (RSG2, mit Lucas David Singer und Moritz Rauch).

Im ersten Spiel des Tages trafen die beiden aufeinander und man merkte den beiden Mannschaften die lange Fahrt und das frühe Aufstehen an. Letztendlich war RSG1 das wachere Team und gewann mit 3:1. Kevin und Nico spielten anschließend gegen Krofdorf, wo sie die 3:0 Pausenführung nicht mehr ausbauen konnten und leider kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen mussten. Im nächsten Spiel gegen Eberstadt machten sie es wieder besser und gewannen 3:1, ehe sie das gastgebende Team aus Mengeringshausen mit 8:0 schlugen. Das letzte Spiel gegen Naurod hatte Endspiel-Charakter, denn der Sieger der Partie war auch der sichere Hessenpokal-Sieger. Nach Ginsheimer Führung ging es mit 1:1 in die Halbzeit. Obwohl Kevin und Nico in diesem Spiel ihre beste Saisonleistung abriefen, mussten sie sich am Ende denkbar knapp mit 1:2 geschlagen geben und belegten einen tollen zweiten Platz.

Gegen den späteren Sieger aus Naurod hatten Lucas und Moritz ihr zweites Spiel, was sie 0:7 verloren. Sie schafften es jedoch den Schalter umzulegen und gewannen ihre restlichen Spiele. Gegen Mengeringshausen spielten sie 3:1 und auch gegen Krofdorf gewannen sie nach einem 0:3 Rückstand zur Pause noch verdient mit 4:3. Ihr letztes Spiel gegen Eberstadt beendeten sie mit 3:2 siegreich und landeten in der Abschlußtabelle auf dem dritten Platz.

Ein toller Erfolg für die Ginsheimer Truppe, die beide am 13. April zum Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft ihren nächsten Speiltag haben. RSG1 spielt in Naurod, RSG2 in Gärtringen/ BW.

Andreas Rauch