Rüsselsheim-Haßloch. 54 Mitglieder des Haßlocher Brauchtumsvereins „Mir Haßlischer e. V.“ besuchten mit dem Bus bei frühlingshaftem Wetter und angenehmen Temperaturen das zauberhafte Städtchen Bad Dürkheim an der Pfälzer Weinstraße. Die Haßlischer konnten sich in dem blühenden Kurpark von Bad Dürkheim davon überzeugen, dass er zu einer der schönsten Parkanlagen von Rheinland-Pfalz zählen dürfte. Zwischen dem 330 Meter langen Gradierwerk und dem Kurhaus Bad Dürkheims tauchten sie in ein Meer aus Blumenfarben bis hin zu der üppig blühenden Allee aus Japanischen Zierkirschen vor der Saline ein.

Ein guter Teil der Gruppe besichtigte auch die Altstadt und kehrte in einem der vielen Cafés ein. Zum zünftigen Abschluss trafen sich die Haßlischer im höchst eindrucksvollen Restaurant „Bad Dürkheimer Riesenfass“ – dem größten Fass der Welt – zu leckerem Abendessen und Pfälzer Weinen. Auf der Heimfahrt nach Haßloch war man sich einig, einen herrlichen Tag gemeinsam erlebt zu haben.

Die nächste Tagesfahrt führt die Haßlischer im Mai zum Kloster Altenberg bei Solms und nach Wetzlar.

Friedel Roosen