Rüsselsheim. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur im Sommer“ von Kultur123 Stadt Rüsselsheim organisiert das Stadt- und Industriemuseums Rüsselsheim zahlreiche Führungen. Am Mittwochabend, 26. Juni, beschäftigt sich die Freiwillige Feuerwehr des Stadtteils Haßlochs mit der Frage „Was tun, wenn es im Wald brennt?“ Gerade der Sommer 2018 hat gezeigt, wie schnell es zu Waldbränden kommen kann, wenn über Wochen und Monate hohe Temperaturen herrschen und eine weggeworfenen Zigarette oder eine unachtsam abgelegte wie ein Brennglas wirkende Flasche im ausgedorrten Unterholz Feuer entfachen kann.
Wie man Waldbränden zu Leibe rückt, wie dabei das Brandbekämpfungs-Warnsystem in der Opelstadt funktioniert bzw. welche Präventivmaßnahmen überhaupt greifen, um von vornherein Brände im Forst zu vermeiden, darüber informieren unter anderem Michael Hahn von der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim-Haßloch und Revierförster Norbert Thomas. Bei entsprechenden Witterungsbedingungen wird im Außenbereich zudem demonstriert, wie schnell sich Feuer ausbreiten kann und wie in einem solchen Fall die Löscharbeiten aussehen.
Die rund zweistündige Veranstaltung findet statt am Mittwochabend, 26. Juni 2019, ab 18 Uhr im und am Haßlocher Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr, Mönchbruchstraße 29. Ein Teilnahmebetrag von 5 Euro wird erhoben.
Interessierte erhalten Karten in den Vorverkaufsstellen von Kultur123 Stadt Rüsselsheim, telefonisch unter 0 61 42 / 83 26 30 sowie online unter www.kultur123ruesselsheim.de.

Kristina Theis
Stv. Leitung Kultur & Theater