RÜSSELSHEIM – Pünktlich um 12:30 Uhr ging die Fahrt ins Ungewisse los. Erst auf der Autobahn in Richtung Süden mussten die Siedler erraten wo es hin gehen könnte. Es gab viele Meinungen und Städte die vorgeschlagen wurden. Erster der Vorsitzender Horst Wolf klärte die Mitglieder auf und stellte den Tagesablauf vor. Bei schönstem Wetter ging die Fahrt durch das herrliche Modautal. Die erste Rast wurde in Lützelbach vorgenommen. Herz was begehrst du, bei Sahnetorte und Zwetschgenkuchen…! Im Kaffee Hoffmann hatte man sich gut gestärkt und von hier aus gab es eine kleine Wanderung (Fußkranke fuhren mit dem Bus) nach  Neuenkirchen. Oben angekommen gab es die nächste Überraschung. Ein Bistrotisch war bereits aufgestellt, voll gepackt  mit Rheinhessischem Secco vom Winzer, in weiß und rose, so wie Traubensaft für die die keinen Alkohol tranken. Hier oben hatten die Gruppe viel Spaß bei den anschließenden Fototerminen und lustigen Gesprächen. Es war durchgesickert, dass die Vereinskasse die Getränke nicht bezahlen musste, denn zu ihrem Geburtstag gab eine Sponsorin die leckeren und sehr gut gekühlten, Getränke aus. Man bedankte sich bei ihr mit einem Ständchen, das Hartimuti anstimmte.

Die Fahrt ging weiter durch das sehr schön gelegene Fischbachtal zum  Gasthaus Rodenstein, welches seit über 100 Jahren im Familienbesitz ist. Die Auswahl der Speisen viel sehr schwer, denn die Karte hatte über 75 Gerichte anzubieten und es war für jeden etwas dabei, auch Odenwälder Spezialitäten.

Die Überraschungsfahrt war hiermit überraschenderweise gelungen!

Hartmut Hummel