WICKER – „Seid einig und treu“, so lautet das Motto des Club Fidelio, welcher seit nunmehr 26 Jahren die Wickerer Zeltkerb auf dem alten Schulhof ausrichtet. Stolz erzählt Detlev Wiehle, 2. Vorsitzende der aktuell 140 Mitglieder zählenden Traditionstruppe, von der Wickerer Zeltkerb und seiner Geschichte. Angefangen hatte alles im Jahr 1991 mit einer spontanen Wohnzimmergründung. Seitdem stellen Wiehle und Kollegen Jahr für Jahr in Eigenregie so einiges auf die feierlustigen Beine.

Mitglieder des Club Fidelio im Wickerer Kerbefestzelt – Foto: Detlev Wiehle

In diesem Jahr findet die Kerb vom 7. bis zum 9. September an gewohntem Gelände statt. Dabei laden der Club Fidelio sowie die 25 Kerbeboschen „Edikeddebabbscher“ zu drei Tagen ausgelassenem Treiben ein, welches offiziell am Samstag um 15 Uhr eröffnet wird. Neben üppigen Angeboten an Speis und Trank ist was die Unterhaltung für Jung und Alt angeht durch verschiedenartige Fahrgeschäfte wie Karussell, Entenangeln und Schießstand bestens gesorgt.

Die Showband Remember wird beim Kerbetanz am Samstagabend für Stimmung sorgen. Neben dem Festhochamt am Sonntagmorgen in der Kirche St. Katharina und einer anschließenden Gelöbnisprozession durch den alten Ortskern wird auch das traditionelle Eieressen, eine von den Kerbeboschen inszenierte Speck- und Eiersammlung, fester Bestandteil des Kerbeprogramms sein. Ab 14 Uhr findet der traditionelle Kerbeumzug statt, und zwar zum 25. Mal mit dem Hochheimer Blasorchester, welchem sich der Prähistorische Spielmannszug Kostheim anschließen wird.

Am Montag kommt es im Rahmen eines ganz sicher auch in diesem Jahr wieder feucht-fröhlichen Frühschoppens durch die beiden Gaudibands Frankenbengel und Partyräuber zu einer bunten musikalischen Umrahmung.

Der Club Fidelio und alle Wickerer freuen sich auf ihre diesjährige Veranstaltung und laden herzlich alle interessierten Gäste dazu ein, einig-froher Teil des Kerbepublikums zu sein. Für alle Veranstaltungen im Festzelt ist der Eintritt frei.

Sebastian Hennrich