KOSTHEIM – Der Chor des MGV Kostheim hatte ein ereignisreiches Wochenende. Am Freitag, 6.9. wurde das Brunnenfest des Heimatvereins eröffnet. Stefan Lauer und der 1. Vorsitzende Holm Collofong begrüßten die Gäste und wünschten einen schönen Abend. Nach dem Bläserquintett der Concordia folgte der Auftritt vom MGV-Chor unter der Leitung von Gerhard Wöllstein. Zum Auftakt erklang „Erhebet das Glas“ aus der Oper „Ernani“ von Verdi, dann folgte „Wein und Liebe“, bevor „Auf das Leben“ von den Dorfrockern musikalisch angestoßen wurde, ging man „Über 7 Brücken“. Die Zugabe war die Hymne an die Berge, „Benia Calastoria“. Die Teilnahme des MGV Kostheim 1844 war das “Danke“ an den Heimatverein für die Gastfreundschaft im Heimatmuseum während unserer Ausstellung vom 20.07.-10.08. 2019. Es ist wichtig, den Zusammenhalt der Vereine zu stärken und sich gegenseitig zu unterstützen. Ohne die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und Helfer/innen sind diese Veranstaltungen im Rahmen der Kulturarbeit nicht möglich. Auch an sie ein großes Danke! Die Sänger mit Familien und Freunden verbrachten noch einen gemütlichen Abend am Weinbrunnen.

Jutta Strohm