GINSHEIM – Wie die Zeit vergeht … schon seit acht Jahren liegt die rekonstruierte Ginsheimer Rheinschiffsmühle vor der Altrheinmündung. Am 29. September jährt sich zum 8. Mal der Tag, an dem die Schiffsmühle auf der Werft in Speyer vom Stapel lief und per Schubschiff nach Rheinkilometer 493 verbracht wurde.

Auch in diesem Jahr treffen sich die Schiffsmühlenfreunde wieder am letzten Septembersonntag ab 12 Uhr an der Rampe, um dieses Ereignis gebührend zu feiern. Gleich zwei Musikkapellen werden für Unterhaltung sorgen: Die schon von früheren Auftritten bekannte Gruppe NICEFIELD mit ihrer deutsch-spanischen Musikpower, und eine neue, junge Gruppe mit Ginsheimer Beteiligung, die unter dem Namen  „So what?!“ mit Jazz und Pop zu gefallen weiß. Leckere Speisen werden im Pizzawagen des Gustavsburger Restaurants „L´Arcino“ frisch zubereitet, und die Vereinsmitglieder bieten dazu die passenden Getränke sowie Kaffee und Kuchen an.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, an einer Führung durch die Schiffsmühle teilzunehmen, bei der selbst Kenner dieses historischen Technikdenkmals immer wieder etwas Neues erfahren können. Auch das beliebte Schiffsmühlenbrot ist wieder erhältlich – solange der Vorrat reicht. Vorbestellungen unter Telefon 0157-3705 2722 oder info@schiffsmuehle-ginsheim.de werden dringend empfohlen.

Jochen Frickel