FLÖRSHEIM – Schecks über 80, 60 und 40 Euro konnten die den drei lesefreudigsten Klassen des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums, die sich an der von der Stadtbücherei initiierten Sommeraktion „Lesen lohnt sich“ beteiligten, für die Klassenkasse aus den Händen von Bürgermeister Dr. Bernd Blisch entgegennehmen.

Beim Lesewettbewerb galt es, möglichst viele Bücher zu lesen und zu bewerten sowie durch Büchereibesuche Bonuspunkte zu sammeln. Den Lesewettbewerb gewonnen hat die Klasse 6e mit 574 Punkten beziehungsweise 276 gelesenen Büchern, knapp gefolgt von der 6d (558/274) und der 6a (436/206).

Meist gelesene Bücher waren „Dork Diaries“ und „Gregs Tagebuch“, Internatsgeschichten, Pferdebücher, außerdem die Reihen „Die drei ???“ und „Die drei !!!“ sowie Comics und Mangas. Auch die Harry-Potter-Romane stehen nach wie vor hoch in der Gunst der Schülerinnen und Schüler.

Bürgermeister Dr. Bernd Blisch gratulierte den Gewinnern des Lesewettbewerbs und hatte auch Trostpreise für die übrigen Klassen dabei. Blisch freute sich, dass neben jüngerer Kinder- und Jugendliteratur immer noch auch Klassiker des Genres, wie Bücher von Astrid Lindgren oder Enid Blyton, gelesen werden. Der Bürgermeister bedankte sich bei den Lehrkräften für die tatkräftige Unterstützung und bei den Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei für die Organisation des Lesewettbewerbs.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Stadtarchiv