Foto: Georg Michel

HOCHHEIM – Zum zweiten Mal in diesem Jahr präsentierte der Freundeskreis Bonyhád, am Samstag den 14. September, auf dem Hochheimer Wochenmarkt Produkte aus Ungarn. Der Weinstand stand wieder ganz im Zeichen der rot, weiß, grünen Waren.

Frischer geht es nicht. Alle Produkte sind speziell für den Hochheimer Wochenmarkt in Bonyhád und Umgebung eingekauft worden und durch den Vorsitzenden Adam Bösz in den vergangenen Tagen aus Ungarn mitgebracht worden. So wie im Vorjahr gab es wieder eine mild gewürzte und eine schärfer gewürzte Bauernsalami. Wie auch schon im Frühjahr gab es auch wieder einen ungarischen Trappistenkäse im Angebot. Selbstverständlich waren auch die Paprika-Pasten im Glas, als auch in der Tube, im Angebot. Die ungarischen Nudeln durften natürlich auch nicht fehlen.

Selbstverständlich durfte auch der ungarische Wein auf dem Stand nicht fehlen. So waren, wie beim Weinfest, Bonyháder Rot- und Weißweine im Angebot, die dem Freundeskreis zur Verfügung gestellt wurden.

Verantwortlich für das Marktfrühstück am Samstag war der Freundeskreis der ungarische Weine kredenzte und Appetit auf original ungarische Salami, sowie auf Trappistenkäse machte. Die Besucher hatten die Gelegenheit den original ungarischen Trappistenkäse und die Bauernsalami auf einem Brötchen zu verkosten.

Bei einem Gläschen Wein gab es die Gelegenheit sich von Adam Bösz und Juliane Nida von ihrem kürzlichen Besuch, anlässlich des Tarkafestes, aus Bonyhád berichten zu lassen.

Doch mit seinem Stand ist der Freundeskreis nicht nur auf dem Wochenmarkt aktiv: am letzten Wochenende vor Weihnachten wird ein ungarischer Gulasch auf dem Markt serviert.

Georg Michel