Foto: Angelika Breinich-Schilly

HOCHHEIM – Das Wetter zeigte sich zum diesjährigen Mainuferfest des Segelclubs von seiner schönen Seite: Segler und Gäste freuten sich über die spätsommerlichen Temperaturen und zumindest am Samstag blies auch ein ordentlicher Ostwind über den Main. Bei der
Stadtmeisterschaft im Segeln, die an diesem Wochenende in der Hochheimer Bucht ausgerichtet wurde, konnten an diesem Tag alle drei benötigten Wettläufe absolviert werden.
Bei Windstärken zwischen 2 und 3 Beaufort zeigten die Teilnehmer des Segelclubs und befreundeter Vereine ihr Können an Pinne und Vorschot. Für ihre Sicherheit während der Regatta sorgten die vereinseigenen Sicherungsboote sowie ein Team der DLRG.

Thorsten Andersen ist Stadtmeister 2019
Die Vereinsregatta zählt gleichzeitig als Ranglistenlauf für die Conger-Klasse sowie als 2. Lauf der Hessenmeisterschaft im Conger-Segeln. Am Sonntag gab es daher bei der Siegerehrung für die Hochheimer Weinprizessinnen Jana Steinmetz und Viktoria Wolf viel zu tun: Den Wanderpokal des Stadtmeisters im Segeln, der nach Yardstick-Wertung über alle Bootsklassen ermittelt wurde, sicherte sich der Hochheimer Segler Thorsten Andersen im Laser. Platz 2 belegte Peter Dziezok (SCHo) und den dritten Rang Thomas Hartmann mit Christiane Glöckle (beide SCHo). Hessenmeister im Conger-Segeln 2019 ist Alexander Stahl (SCWW) mit Ruth Hohl (SCHo). Den zweiten Platz belegt Thomas Hartmann mit Christiane Glöckle (beide SCHo) und Rang 3 sicherte sich Bernd Trost mit Anke Bölinger. Seine Vorschoterin beim ersten Lauf war Bettina Kretschmann. In der Rangliste der Conger siegten Thomas Hartmann mit Christiane Glöckle (SCHo), gefolgt von Sven Naumann (HSC) mit Ute Hornung (SCHo) und Alexander Stahl (SCWW) und Ruth Hohl (SCHo) auf Rang 3.
Bei denKindern sicherte sich Julius Glöckle den ersten Platz bei den Optis, gefolgt von Mika Falk und Nicolas Frehsee.

Für die Sieger gab es Gläser mit Vereinslogo und Wein, der von den Hochheimer Weingütern Bunk-Hirschmann, Dorotheenhof und Schreiber als Sachpreise zur Verfügung gestellt worden war. Im Anschluss an die Siegerehrung zogen die Weinmajestäten noch den
Gewinner der diesjährigen Tombola: eine Planwagen-Fahrt im Wert von 150 Euro, gestiftet vom Weingut Preis.
Zu den Gratulanten im großen Festzelt gehörten auch Bürgermeister Dirk Westedt und Silke Hofer von der Taunus Sparkasse. Die Bank hatte das Mainuferfest, das in diesem Jahr zum vierten Mal vom Segelclub Hochheim veranstaltet worden war, als Sponsor mit 900 Euro unterstützt.

„Der Binnensegler“ Erik Sanders sorgte mit seinen
humorvollen Songs für Stimmung im Festzelt – Foto: Angelika Breinich-Schilly

Wetter beschert viele Zuschauer
Das sonnige und warme Wetter zog zahlreiche Besucher und Interessenten zum Clubgelände an den Main. Sie schauten den Regatta-Seglern zu oder informierten sich über die Segelausbildung am Info-Stand. Die kleinen Gäste versuchten sich am Glücksrad, ließen
sich vom Kasperletheater begeistern oder nutzten ausgiebig die Hüpfburg, die dank der Spende der Taunus Sparkasse erstmals am Mainuferfest angeboten wurde. Dazu gab es frische Waffeln und Kuchen, Leckeres vom Grill, Bier vom Fass und selbstgemixte Cocktails.
Mit seinen humorigen Liedern rund ums Segeln läutete Erik Sander alias „Der Binnensegler“ mit seiner Gitarre den Abend ein. Anschließend sorgten ein Ständchen des Orga-Teams und DJ Robin für Partystimmung im Festzelt. Den optimalen Sound stellte die Firma Sinus zur Verfügung. Obwohl die Windsituation am Sonntag keine weitere Wettfahrt und nur wenige Schnuppersegel-Törns zuließ, hatten die Segler und ihre Gäste passend zum spätsommerlichen Wetter dennoch Spaß und eine ausgelassene Stimmung.

Info-Abend zu neuen Kursen
Am 23. Oktober geht es beim Segelclub bereits weiter: Dann findet ein Infoabend zu den neuen Segelkursen statt. Beginn ist 19.30 Uhr. Die Kurse starten im November mit der Vorbereitung auf die Sportbootführerscheine Binnen und See sowie den Sportküstenschifferschein SKS. Weitere Informationen unter www.segelclubhochheim.de.


Der Verein
Der Segelclub Hochheim e.V. (SCHo) segelt mit rund 180 Mitgliedern in der Hochheimer Bucht. Er wurde 1979 von passionierten Jollenseglern gegründet, die 1989 das Clubhaus im Mainweg 35 errichteten. Neben dem Erhalt des aktiven Wassersports und des regen Vereinslebens liegt der Schwerpunkt des Clubs auf der Jugendarbeit (Segeln lernen ab 7 Jahren) und auf der Ausbildung in Vorbereitung auf die Sportbootführerscheine (SBF) und den Sportküstenschifferschein (SKS).

Angelika Breinich-Schilly