RÜSSELSHEIM – Der Brustkrebsmonat Oktober gibt jährlich weltweit Anlass, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Brustkrebs in das öffentliche Bewusstsein zu rücken. Jedes Jahr erkranken in Deutschland ca. 70.000 Frauen an einem bösartigen Tumor der Brust. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen und stellt Patientinnen und Ärzte noch immer vor große Herausforderungen. Um optimale Heilungschancen zu erlangen, ist neben einer möglichst frühen Erkennung der Erkrankung auch eine optimal konzipierte Behandlung wichtig. Im Gegensatz zu den sehr belastenden Therapiemöglichkeiten früherer Zeiten wurden neue Behandlungsmöglichkeiten entwickelt mit dem Ziel einer guten Wirksamkeit bei gleichzeitig möglichst geringer Belastung der Patientin.

Professor Dr. med. Eric Steiner, Chefarzt der Frauenklinik im GPR Klinikum und Leiter des Brustkrebszentrums, wird im Oktober an drei Terminen in den umliegenden Gemeinden einen kostenfreien Vortrag zu dem Thema „Brustkrebs – Früherkennung und Behandlungsstrategien“ halten. Er wird einen Überblick darüber geben, welche neuen Maßnahmen in der Vorsorge, der Erkennung und der Behandlung angewandt werden können.

„Jede neu entdeckte Veränderung in der Brust kann verunsichern; sei es ein selbst ertasteter Knoten oder ein Befund, der im Rahmen einer Untersuchung beim Arzt entdeckt wurde. Es muss aber nicht immer eine Brustkrebserkrankung sein; in jedem Fall sollte aber eine Abklärung zeitnah erfolgen. Im Brustkrebszentrum des GPR Klinikums finden sich alle Fachärzte, die zur schnellstmöglichen Abklärung einer solchen Situation beitragen. Ungewissheit ist am schwersten zu ertragen. Patientinnen sollten daher nicht zögern, sich bei uns vorzustellen”, erklärt Prof. Dr. Eric Steiner.

Im Brustkrebszentrum der Frauenklinik im GPR Klinikum sind Spezialisten aller Disziplinen vereint, die für die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Brust notwendig sind. Um das bestmögliche Behandlungsergebnis für die Patientinnen zu erreichen, arbeiten Ärzte und Pflegekräfte nach den aktuellen evidenzbasierten Leitlinien und Empfehlungen. Von der Diagnostik über die operative und medikamentöse Therapie bis hin zur Strahlentherapie und psychoonkologischen Betreuung wird das gesamte Behandlungsspektrum angeboten. Wichtig ist auch ein kosmetisch überzeugendes Ergebnis, daher werden alle Verfahren der plastischen Chirurgie in die OP-Planung mit einbezogen.

Termine:
09. Oktober von 16.00 bis 17.30 Uhr
Haus unter der Linde in Raunheim (Ecke Bahnhofstraße-Mathildenstraße)

28. Oktober von 19.30 bis 21 Uhr
Café Stelzer in Nauheim (Bahnhofstraße 9)

30. Oktober von 19.30 bis 21 Uhr
Familienzentrum Biebesheim (Rathausgase 9)

GPR Gesundheits- und Pflegezentrum
Rüsselsheim gemeinnützige GmbH