KOSTHEIM – Mit dem MGV „Kostheim“ 1844 wird es bunt!
Viele Gäste freuten sich auf einen Bunten Abend mit bekannten Akteuren aus Musik, Comedy und Artistik. Der 1. Vorsitzende Michael Heinz gab den Startschuss und wünschte im Namen des MGV viel Spaß. Zum Beginn kündigte die Moderatorin, Frau Claudia Krehn-Azghandi, Tanzlehrerin bei Willius-Senzer, Musik und Comedy mit Ass-Dur an. Die beiden Brüder Dominik und Florian begeisterten mit einem Tanz auf den Tasten das Publikum. Am Ende vom ersten Teil des Auftritts wollten sie Begriffe von den Gästen, um mit diesen ein Lied zu komponieren. Das Publikum rief u.a. Schiff‘sche-Boot‘sche, Fläsch‘che Flaschebier, Narhallamarsch. Diese original Kostheimer Begriffe mussten den Brüdern übersetzt und erklärt werden.
Der Bauchredner Peter Kerscher und seine charmante Partnerin Dolly kamen auf die Bühne. Nach der Begrüßung suchte sich Dolly ein „Opfer“ aus. Jürgen Zentgraf saß in der 1. Reihe und wurde von Dolly angesprochen. Man einigte sich auf Jürgen, dem immer wieder angedroht wurde „ich mach Dich fertig“. Dann musste er auf die Bühne und Dolly verschwand im Koffer. Der Bauchredner erklärte, dass man auch synchronisieren kann, wenn der Partner auf Händedruck den Mund bewegt. Das hat hervorragend geklappt. Sie haben sogar zusammen gesungen. Es gab donnernden Applaus.

Foto: Jutta Strohm

Nach der Pause wurde die Comedy-Artistik-Show von Michael Messermann und Marie Claire angekündigt. Er kam als Jongleur und holte sich bald Verstärkung aus dem Saal. 3 Damen reichten dem Künstler die Stäbe zum Jonglieren. Nach dieser Nummer brauchte Michael nochmals Unterstützung aus dem Publikum. Mit Hilfe von R. Wagner verwandelte er sich in die attraktive Blondine „Marie Claire“ im Minikleid. Die Dame balancierte mit Stöckelschuhen auf einer Rolle und jonglierte mit Messern, die sie aus der Handtasche holte.
Mit Spannung wurde der 2. Auftritt von Ass-Dur erwartet. Die Herren brachten sich Hemden und Hosen zum Umziehen mit. Während mit vielen Verrenkungen Klavier gespielt wurde, tauschten die Beiden mal eben die Garderobe. Außerdem kam auch eine Geige für zwei zum Einsatz. Es war sensationell was man sehen und hören konnte. Dann wurde das versprochene Lied mit den genannten Begriffen angestimmt, im Text war alles „eingebaut“. Es gab viel Beifall.
Zum Abschluss des Programms wurden von der Moderatorin die Sänger Rolf Koch, Jürgen Hübner und Christian Auth auf die Bühne zitiert. Zusammen mit Ass-Dur wurde ein Kanon angestimmt. Die Aufteilung war Gruppe Florian und Gruppe Dominik. Christian Auth war der Dirigent. Mit Unterstützung aus dem Saal hat es dann toll geklappt, die Gäste hielt es nicht mehr auf den Stühlen.
Es war ein ganz besonderer und spezieller Abend mit schönen Stunden, viel Comedy und Artistik. Der Bunte Abend war eine Sensation für das Kostheimer Publikum, wer nicht dabei war, hat etwas versäumt! Der MGV hat wieder mal gezeigt, dass er auch mit 175 Jahren noch jede Menge Power hat.

Jutta Strohm