TREBUR – Die Verleihung des Reinheimer Satirelöwe ist auch in Trebur mit Interesse verfolgt worden:   Mit Inka Meyer gewann eine Künstlerin den begehrten Kleinkunstpreis, die in der anstehenden Reihe „Kabarett im Rathaus“ in der Großgemeinde auftreten wird. „Die Wahl von Inka Meyer freut uns natürlich sehr und bestätigt uns in unserer Programmauswahl“, sagt Susanne Schwarz, Vorsitzende des Vereins Treburer Theater Tage.

Inka Meyer wird den Schlusspunkt der dreiteiligen Kabarettreihe setzen und am Samstag, 14. März mit ihrem Programm „Der Teufel trägt Parka“ zu erleben sein – ein hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit.

Der Auftakt der Kabarett-Reihe, die zum 19. Mal im Rathaus veranstaltet wird, steht am Samstag, 23. November, an: Stefanie Kerker präsentiert ihr Musik-Kabarett „Lizenz zum Trödeln“, eine knallige Absage an Leistungs-, Effizienz- und Erfolgswahn, an Originalitäts- und Wachstumskrampf aus der Sicht einer Kreativschaffenden, Durchschnittsverwirrten und Mutter.

Das Jahr 2020 beginnt mit einem Rückblick – aufs Jahr 2019. „Das (Aller)Letzte zum Schluss!“ nennt Anny Hartmann ihr Programm, mit dem sie am Samstag, 11. Januar, in Trebur auftritt.

Wer sicher sein will, dass er nicht vor einem ausverkauften Haus steht, und wer zudem noch elf Euro sparen will, dem empfehlen die Treburer Theater Tage (TTT) den Vorverkauf: Die Dauerkarte für alle Veranstaltungen gibt es für 55 Euro. An der Abendkasse kostet das Einzelticket 22 Euro, im Vorverkauf 20 Euro. Der Vorverkauf läuft über das Rathaus Trebur, Herrngasse 1, und online über die Website des Vereins. www.tttage.de

Jürgen Gelis