GINSHEIM – Schlechtes Wetter gibt es nicht – es gibt nur unpassende Kleidung. Nach diesem Motto machten sich 10 TSV Wanderer am Sonntag auf und fuhren nach Nohen an die Nahe. Dort erwartete sie ein herrlicher Rundweg durch eine nahezu unberührte Landschaft.

Der Weg führte die Wanderer durch ursprüngliche Mischwälder und offene Wiesenlandschaften immer wieder zu sensationellen Aussichten. Besonders eindrucksvoll ist die Aussicht auf die Naheschleife, an der ein kleiner Weinschrank mit gut gefülltem Nahewein steht. Einer Verkostung konnten die Teilnehmer nicht widerstehen. Auch kam die Pilzsuche auf dieser Wanderung nicht zu kurz. Immer wieder boten sich Gelegenheiten die kleinen Waldgewächse einzusammeln. Trotz leichten Regens waren alle Wanderer begeistert und fanden einen würdigen Abschluss im „Café Aller Hand“ mit herrlichen Torten und Kaffeevariationen.

Wilfried Seitz