RÜSSELSHEIM – 83-2100: Diese Nummer sollte man sich merken in Rüsselsheim am Main. Denn inzwischen hat der neue Schutzmann vor Ort, Polizeihauptkommissar (PHK) Michael Reinhart, seinen Dienst aufgenommen. Unter der Telefonnummer 06142 83-2100 wird er künftig für die Rüsselsheimer Bürgerinnen und Bürger während seiner Bürozeiten zu erreichen sein.

Oberbürgermeister Udo Bausch begrüßte Reinhart an seinem ersten Arbeitstag im städtischen Wahlbüro (Marktstraße 6), wo ein vollausgestatteter Arbeitsplatz gegenüber dem Rathaus für ihn eingerichtet wurde, persönlich. „Ich freue mich, dass Sie jetzt da sind. Es ist sehr gut für die Bürgerinnen und Bürger, dass die Polizei hier, zentral und in der Innenstadt, Präsenz zeigt“, erklärte Bausch. Auch Reinhart freute sich über seinen Start als neuer Schutzmann vor Ort: „Ich bin gut angekommen. In den kommenden Wochen werde ich mich Stück für Stück mit der Stadt vertraut machen und damit die Voraussetzung schaffen, eng mit der Stadtverwaltung und der Bürgerschaft zusammen zu arbeiten.“

PHK Reinhart hatte an seinem ersten Arbeitstag in Rüsselsheim gleich zu tun. Vertreter des Seniorenbeirats, des Ausländerbeirats oder der Schwerbehindertenvertretung haben sich genauso bei ihm vorgestellt wie verschiedene Bürgerinnen und Bürger. Dabei haben sie schon erste Anliegen angesprochen, wie das Parken in der Innenstadt oder der Wunsch nach Fußstreifen durch die Marktstraße oder am Bahnhofsvorplatz.

Bürgerinnen und Bürger können diese und weitere Angelegenheiten künftig in seiner wöchentlichen Sprechstunde, immer dienstags von 15 bis 17 Uhr, persönlich vorbringen. Außerhalb der Bürozeiten ist der Schutzmann vor Ort über die Telefonnummer 06105 400618 erreichbar. Denn bis zur vollständigen Besetzung  der neuen Stelle des Schutzmanns vor Ort ist Polizeihauptkommissar Reinhart zur Zeit noch Dienstgruppenleiter bei der Polizei in Mörfelden-Walldorf. Die Rüsselsheimer Stelle wird eigentlich erst im kommenden Jahr geschaffen, doch durch eine Umstrukturierung konnte der tageweise Beginn der Maßnahme vorgezogen werden. Spätestens im Frühjahr soll Schutzmann Reinhart dann seinen Dienst in Vollzeit in Rüsselsheim versehen.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales
Pressestelle