HOCHHEIM – Am Sonntag, den 17. November um 17.00 Uhr geht das Weinkino in die nächste Runde. Im gemütlichen Kellergewölbe präsentiert das Hochheimer Weinbaumuseum, Wiesbadener Str. 1, die Dokumentation „Von Trauben und Menschen“ über die Arbeitssituation von Erntehelfern in der Region Gaillac in Südfrankreich.

Behutsam tastet sich der Film an seine Protagonisten heran und man erfährt etwas aus dem Leben jedes einzelnen Erntehelfers. Zwei Studentinnen, die ihren Platz im Leben suchen. Eine 50jährige Frau, die nach ihrer Entlassung keine andere Arbeit findet. Eine junge Familie aus der Region, die sich bewusst für ein unabhängiges Leben entschieden hat. Zwei ältere Männer, denen das Leben nichts geschenkt hat. Sie alle sind stolz auf ihre gemeinsame Arbeit im Weinberg, eine gute Zeit im Jahr, die ihnen hilft über die Runden kommen.

Die Dokumentation lief im Programm des Dok Festivals 2014 in Leipzig und wurde dort mit dem Healthy Workplaces Film Award – als bester Dokumentarfilm zum Thema Arbeit – ausgezeichnet.

Der Eintritt ins Traubenkino kostet 6,00 Euro inkl. 0,1l französischen Wein. Der Film wird in Französisch mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Thema Frankreich auch in der Kunstsammlung
Wer gerne tiefer in die französische Kultur eintauchen möchte, hat zudem die Möglichkeit bereits am Samstag, den 16. November, von 19.00 bis 22.30 Uhr französischen Wein und kleinere Köstlichkeiten in der Hochheimer Kunstsammlung zu genießen und sich dabei von einer Sonderführung und französischen Chansons verzaubern zu lassen. Wenige Restkarten zum Eintrittspreis von 39,00 Euro sind im Bürgerbüro Hochheim am Main erhältlich.

Weitere Informationen über das Hochheimer Weinbaumuseum und die Hochheimer Kunstsammlung sind unter www.hochheim-tourismus.de zu finden.

Magistrat der Stadt Hochheim am Main