KRIFTEL – Nach einem 3:1 Sieg gegen DSW Darmstadt gewannen die Damen 1 der TuS 3:0 gegen das junge Team vom 1.VC Wiesbaden 4 in der Landesliga Süd zu Hause.

Das erste Spiel gegen den bisher noch unbekannten Gegner DSW Darmstadt begannen die Damen der TuS noch etwas verhalten. Durch ein zurückhaltendes Angriffsverhalten schafften sie es zunächst nicht, sich richtig abzusetzen. Doch lagen sie stets vorne und entschieden den Satz mit einem 25:21 Endergebnis für sich. Der zweite Satz startete besser. Durch Aufschlagserien von Veronika Hermann und Maya Büchi gelang es den Krifteler Damen, sich einen Vorsprung von 9:1 zu erspielen. Aber in den nachfolgenden Rotationen verkürzten die Gegner diesen Rückstand, sodass Trainer Hermann schließlich sein Team wachrütteln musste. Dies gelang ihm auch. Eine Aufschlagserie von Svenja Küster besiegelte den Satzgewinn, der 25:17 an Kriftel ging. Auch im dritten Satz startete Maya Büchi mit starken Aufschlägen, doch die Gegner gaben sich noch nicht geschlagen und kämpften weiter. Die Eigenfehler auf der Krifteler Seite vermehrten sich und dies nutzen die Damen des DSW aus, sodass der dritte Satz schließlich mit einem 16:25 abgegeben werden musste. Nun hieß es im vierten Satz noch einmal Konzentration sammeln und sein eigenes Spiel bis zum Ende durchziehen. Dies gelang den Krifteler Damen auch durch eine stabilere Annahme und Abwehr, ein überzeugtes Angriffsverhalten und zurückkehrende Aufschlagsstärke, sodass sie die vollen 3 Punkte mit einem 3:1-Sieg auf ihrem Konto verbuchen können.

Mit diesem Sieg im Rücken ging es nun gegen das sehr junge Team aus Wiesbaden ans Netz. Dennoch hatten die Krifteler Damen Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und lagen zunächst 6:10 zurück. Trotz des sehr hohen Blocks der Gegner, schafften es die Damen der TuS, diesen zu überwinden und die offenen Stellen im gegnerischen Feld anzuspielen. Dadurch gelang es ihnen den Rückstand aufzuholen und den Satz knapp für sich zu entscheiden mit einem 25:23. Nun hatte sich das Team von Hermann in das Spiel hineingefuchst und konnte den zweiten Satz klarer für sich entscheiden, der schließlich mit 25:14 vor allem wieder durch gute Aufschläge von Veronika Hermann und Maya Büchi an das Krifteler Team ging. Der dritte Satz startete zunächst ausgeglichener und die Damen der TuS mussten sich immer wieder neue Dinge einfallen lassen, gegen die Wiesbadenerinnen zu punkten. Durch eine taktische Einwechselung zum Aufschlag von Svenja Küster schafften es die Krifteler, sich endgültig durchzusetzen, und entschieden den Satz mit 25:20 sowie das Spiel mit 3:0 für sich.

Jetzt heißt es an diese Erfolge auch im nächsten Spiel gegen Eintracht Wiesbaden am 23.11.2019 um 15:00 in Wiesbaden anzuknüpfen.

Das Team: Maya Büchi, Miriam Däke, Sarah Feuerstein, Karen Fischer, Veronika Hermann, Svenja Küster, Marion Mittermeier, Anett Kemmerer, Natascha Kowalski, Eugenia Seifert, Naomi Teichmann, Mei Li Weber, Trainer: Klaus Hermann

Johannes Thiel