RÜSSELSHEIM – „Wenn Menschen zusammen singen, ist das ein besonderes Erlebnis“, meint Hans-Peter Scheerer, Geschäftsführer der Stadtwerke Rüsselsheim. Weil es aber viel zu selten die Gelegenheit gibt, gemeinsam ein Lied anzustimmen, entstand die Idee vom Adventssingen: Im Rahmen des Rüsselsheimer Weihnachtsmarktes sind alle, ob groß, ob klein, eingeladen, sich am Freitag, 6. Dezember, 18.30 Uhr, am Pavillon im Verna-Park einzufinden, um weihnachtliche Lieder zu singen. Klassiker wie „Lasst uns froh und munter sein“, „Leise rieselt der Schnee“ und „Oh Du fröhliche“ werden in jedem Fall dabei sein.

Foto: Frank Möllenberg / Stadtwerke Rüsselsheim

Durchs Programm führen Bianca Heintze, Chorleiterin von CantaRona, und Frank Brogl, 1. Vorsitzender MGV Liederkranz Haßloch. Das Publikum darf mitsingen und mitmachen: Kugelschreiber werden zum Klangstab, Glühweintassen zum Percussioninstrument.  Sangesfreudige Kinder werden auf besondere Weise eingebunden.  Die evangelische und katholische Kirche von Rüsselsheim bescheren den Lichterglanz: Sie spendieren die Wachskerzen, die zum Adventssingen verteilt werden.

Hans-Peter Scheerer ermuntert, keine Angst vor falschen Tönen zu haben: „Auf den Spaß kommt es an – jeder, der sprechen kann, kann auch irgendwie singen.“ Die Weihnachtslieder sind zudem vielen von klein auf bekannt, und wer nicht textsicher ist, dem wird geholfen: Die Liedtexte werden vor Ort verteilt und sind auch schon auf der Stadtwerke-Homepage veröffentlicht.

Die Stadtwerke Rüsselsheim sind zudem schon seit Jahren beim Rüsselsheimer Weihnachtsmarkt engagiert, in dem sie die dampfende Miniatur-Eisenbahn sponsern, die dort zum Vergnügen der Kinder mit ihnen ihre Runden dreht. Dabei ist die Strecke im Verna-Park länger als noch auf dem Marktplatz, wo der Weihnachtsmarkt früher stattfand. Zudem gibt es auch einen Tunnel, durch den der Stadtwerke-Express zuckeln wird.

Jürgen Gelis