Foto: Pressestelle der Gemeinde Kriftel

KRIFTEL –  In der Vitrine im Rathausfoyer kann man jetzt neue Ausstellungsstücke bewundern: Gemeindearchivar Wilfried Krementz hat, passend zur Jahreszeit, alte Kinderbücher ausgestellt: darunter die „Struwwel-Liese“, entstanden um 1890, „Volksmärchen aus aller Welt“, mit einer Inschrift geschrieben Weihnachten 1913, „Kinder- und Hausmärchen, gesammelt durch die Brüder Grimm“ aus dem Jahr 1895 und die Jubiläumsausgabe des „Struwwelpeter“ von 1876 anlässlich der 100. Auflage. Das „Erfolgsbuch ohnegleichen“, so die Beschriftung, ist erstmals 1845 erschienen. Die alte Schrift und die schönen Bilder bezaubern den Betrachter.

„Früher, als es noch keine Computer und keinen Fernseher gab, waren Kinderbücher ein beliebtes Weihnachtsgeschenk“, so Krementz. „Wohl die meisten von uns werden sich noch an Andersens Märchen, die der Gebrüder Grimm oder die Karl-May-Bücher erinnern, die so spannend waren, dass man mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören wollte.“

Pressestelle der Gemeinde Kriftel