RÜSSELSHEIM – Oberbürgermeister Udo Bausch begrüßt, dass der Reitsportverein eine Förderinitiative für therapeutisches Reiten gegründet hat. „FIT“ heißt der neue Verein und richtet sich speziell an Menschen mit Handicap. „Insbesondere für Menschen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Einschränkungen bietet dieses Angebot eine große Unterstützung“, sagt Bausch, der an der Gründungsfeier teilnahm. Er lobt, dass der Reitsportverein sukzessive und mit großem Engagement diese Therapieform eingeführt hat, um Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu helfen. Die Mitglieder hätten weit über den Tellerrand des klassischen Reitsports geschaut und viele Mitstreiterinnen und Mitstreiter gefunden. „Inklusion und Teilhabe sind für die Vereinsmitglieder nicht nur moderne Worte, sondern sie leben sie mit ihren Angeboten zum therapeutischen Reiten“, sagt Bausch. Der neuen Initiative zufolge hätten Wertschätzung, Achtung und das damit verbundene Vertrauen zwischen Mensch und Tier für sie einen hohen Stellenwert.

Sibylle, eine Bewohnerin der Wohnstätte Inselhof und Teilnehmerin des therapeutischen Reitens, und zwei Mitarbeiterinnen mit Handicap berichteten zusammen mit der Trainerin Carmen Stowasser über die Praxis des Angebots. Rund 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene nehmen am therapeutischen Reiten teil. Wenn es weitere Fördernde und Sponsoren gibt, will die Initiative Wartezeiten für Reitstunden verkürzen, weitere Pferde anschaffen und Reittherapeuten ausbilden.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales
Pressestelle