Foto: Stadt Rüsselsheim am Main, Fotograf: Frank Möllenberg

RÜSSELSHEIM – Jährlich übergeben die Winzerfreunde Rüsselsheim der Stadtspitze Riesling als Pacht für den städtischen Weinberg, den sie bewirtschaften. Dies verbinden sie jedoch stets mit Aufgaben, die der Oberbürgermeister absolvieren muss. Um möglichst wenige Flaschen abtreten zu müssen, haben sich die Winzerfreunde besonders schwierige Aufgaben für Oberbürgermeister Udo Bausch überlegt und dabei auch mit Tricks gearbeitet. Insbesondere die rund 20 Kilo schwere Bütt, dem Transportgefäß der Winzer, die Bausch auf den Rücken geschnallt wurde, erschwerte ihm das Eintreiben des Weinzins. Zudem musste der Rathauschef gleich mehrere Aufgaben absolvieren. Er musste mit einem Ball möglichst viele Plastikflaschen umschießen sowie Tennisbälle, Golfbälle und Kichererbsen in verschieden große Gefäße werfen. 71 Flaschen Wein und damit drei mehr als im Vorjahr gingen somit an das Rathaus. Sie werden als Gastgeschenke bei besonderen Anlässen vergeben.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales
Pressestelle