HOCHHEIM – Das Otto-Schwabe-Heimatmuseum bietet in Kooperation mit der städtischen Jugendarbeit und dem Familienzentrum Mamma Mia e.V. für Kinder von 8 bis 12 Jahren die Teilnahme an einem neuen und spannenden Projekt an: sie erforschen selbst Objekte und Orte Hochheims, drehen darüber kurze Videos und präsentieren ihre Ergebnisse anschließend als Ausstellung im Museum.

Kinder filmen in der Hochheimer Altstadt – Foto: Stadt Hochheim am Main

Eine erfahrene Kunst- und Museumspädagogin und ein Medienpädagoge stehen den Kindern zur Seite, wenn es darum geht, mit welchen Objekten, an welchen Hochheimer Schauplätzen, nach welchem Drehbuch oder mit welchen Interviewpartnern die Filme gedreht werden. Auch beim Filmschnitt helfen die Experten, so dass die Filme den Vorstellungen und der eigenen Sichtweise der Kinder entsprechen. Sie erfahren so lebendige Geschichte, die sich an ihnen bekannten Dingen und Menschen zeigt, und schreiben sie gleichzeitig weiter – durch ihre individuellen filmischen Darstellungen.

Die Kooperationspartner wünschen sich viele teilnehmende Kinder, die Lust haben, ihre Filme und Objekte im Museum zu zeigen und damit ihre eigene, lebendige Stadtgeschichte zu erzählen. Sie hoffen auf eine gemischte Gruppe von Kindern unterschiedlichen Alters, Geschlechts und verschiedenen Herkünften, die ebenso vielfältige Geschichten und Herangehensweisen sichtbar machen.

Das Museum eröffnet mit dem Projekt einen realen Raum der Inszenierung, die durch die Kinder bestimmt wird: So können sie den Erwachsenen ihre persönliche Perspektive zeigen und ihr Hochheim gestalten.

Auch ein Filmabend mit Popcorn im Haus E1NS sowie ein Ausflug ins Frankfurter Museum für Kommunikation stehen mit auf dem Programm.

Das Projekt „Und Action! Wir erforschen Hochheim“ läuft vom 8. Februar bis zum 17. Mai 2020, an diesem letzten Tag findet der alljährliche Internationale Museumstag statt und die Ausstellung wird feierlich eröffnet. Es richtet sich an Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren, die sich zirka alle zwei Wochen samstags treffen.

Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenfrei. Dies ist möglich, da es vom Deutschen Museumsbund innerhalb der Förderrichtlinie „Museum macht stark“ finanziert wird.

Anmeldungen bitte unter www.hochheim-tourismus.de, Suchwort „AnmeldungOSM“ – hier findet sich ab 21. Januar 2020 das genaue Programm – oder telefonisch/per Mail bei Tanja Zobeley, 06146 900-143, per E-Mail an tanja.zobeley@hochheim.de, oder bei der Jugendarbeiterin Petra Pfeffermann, 0176 15900145, petra.pfeffermann@hochheim.de. Weitere Informationen über das Projekt gibt es bei zwei Infoabenden am 21. und 29. Januar jeweils von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr im Familienzentrum Mamma Mia e.V. in der Hintergasse 10.