HOFHEIM – Kammermusik jüdischer Komponisten steht demnächst im Mittelpunkt eines Konzertes im Landratsamt. Wie Landrat Michael Cyriax und Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier mitteilen, treten dort Streicher der Jungen Deutschen Philharmonie auf. Das Konzert unter dem Titel „Saitenwechsel“ beginnt am Sonntag, 2. Februar, um 11 Uhr. Zu hören sind Werke von Tzvi Avni
(geb. 1927), Mieczysław Weinberg (1919-96) und Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-47). Das Quartett „Summer Strings“ des 1935 von Deutschland nach Israel emigrierten Tzvi Avni orientiert sich am östlich-mediterranen Stil, der zu dieser Zeit die Musikszene seiner neuen Heimat dominierte. Der polnische Komponist Weinberg bewegt sich in seiner Musik an der Grenze von Spätromantik zu Neoklassizismus. Von Mendelssohn Bartholdy ist das Oktett Es-Dur op. 20 zu hören.

Karten gibt es im Vorverkauf unter www.mtk.org oder www.frankfurt-ticket.de sowie im Landratsamt.

Zur Matinee werden vor dem Plenarsaal kleine Snacks und Erfrischungsgetränke angeboten.

Dr. Johannes Latsch