GINSHEIM – Erstmals in der Geschichte der RSG Ginsheim ist der Club vom Altrhein mit vier Mannschaften in der höchsten Hessischen Radball-Liga vertreten. Gleich zum Auftakt präsentierten sich alle vier Duos am vergangenen Sonntag, den 19.1.20 vor heimischer Kulisse. Am Ende gab es lachende und enttäuschte Gesichter.

Als RSG 3 startete Heiko Ludwig für den angeschlagenen Marco Müller an der Seite von Dominic Müller in die neue Saison. Diese beiden, die von der UniVersa-Agentur Wesp/Soemmer unterstützt werden, trafen gleich auf RSG 4 mit Simon Kolender/ Christoph Hau und verloren mit 2:4. Im weiteren Verlauf zogen sie auch gegen Mika Ehrhard/Leon Meierle (RSG 5) mit 1:4 den Kürzeren. Gegen GSV Baunatal 2 gab es ein 3:3 Unentschieden ehe gegen GSV Baunatal 1 gar ein 4:3 Sieg heraussprang. Die vier Punkte reichten zum 8. Platz.

Hau/Kolender (RSG 4) taten sich nach ihrem Auftaktsieg schwer und erreichten gegen GSV Baunatal 1 lediglich ein 1:1 Unentschieden. Gegen RSG 5 gewann das Duo 3:1, kassierte dann aber gegen GSV 2 eine knappe 3:4 Niederlage. Sieben Punkt bringen dem RSG-Team den 3. Tabellenplatz ein. Dies würde am Ende zum Sprung in die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga reichen.

Leon Meierle und Mika Ehrhard (RSG 5), die von der HM Hermann Meierle GmbH unterstützt werden, mussten gegen RSG 6 zunächst eine schmerzliche 1:2 Niederlage verkraften, gewannen dann aber gegen RSG 3 mit 5:1. Gegen RSG 4 konnten sie erneut nicht gewinnen und belegen mit nur drei Punkten Rang 9 in der Tabelle.

Als sehr gelungen darf man den ersten Auftritt von RSG 6 bezeichnen. Der erst 16 Jahre alte Patrick Johannes zeigte sich an der Seite von Leo Platte von seiner besten Seite. Taktisch klug schafften die beiden gegen RSG 5 ihren 2:1 Auftaktsieg in der Oberliga und auch gegen GSV 2 gelang dem von Johannes Metallverarbeitung GmbH unterstützen Duo ein 3:1- Erfolg. Das am Ende gegen die Routiniers von GSV 1 eine knappe 2:4 Niederlage stand,war sicherlich kein Beinbruch. Mit 6 Punkten liegen die Youngsters auf dem 6. Tabellenplatz.

Alles in allem ein guter Start der RSG-Oberligisten in die neue Saison. Für RSG 3, RSG 4 und RSG 6 geht es bereits am kommenden Samstag, den 25.1.20 ab 14 Uhr in der Kellerskopfhalle in Wi-Naurod weiter. Dann treffen zunächst RSG 4 auf RSG 6. Im weiteren Verlauf des Turniers geht es dann für alle RSG-Teams gegen RVW Naurod 2 und 3 sowie das Gespann des RSV Hähnlein. RSG 5 ist erst am 9. Februar wieder gefordert. Diese beiden fahren dann nach Baunatal und treffen dort auf GSV 2 sowie die beiden Teams des SV Nordshausen und den VC Darmstadt.

Karl-Heinz Müller

Radball Oberliga Hessen
SA 19.01.2020  Ginsheim
SA 25.01.2020   WI-Naurod – RSG 3,4,6
SO 09.02.2020  Baunatal     – RSG 5
SA 15.02.2020   Hähnlein     – RSG 5
Darmstadt   – RSG 3,4,6
SA 07.03.2020   Baunatal
SA 18.04.2020   Ginsheim auf 2 Flächen
SA 09.05.2020   Baunatal HM-Finale