RÜSSELSHEIM – Mit über 50 Teilnehmern war die Wanderung der SG Eintracht zum Jahresauftakt am letzten Sonntag (19.) ausgebucht. Ziel der schon seit zwanzig Jahren immer im Januar von Herbert und Gisela Schuster ausgerichteten Städtetour war diesmal Frankfurt. Mit der S-Bahn ging es umweltfreundlich bis zur Hauptwache und an der Paulskirche begann eine Führung in zwei Gruppen unter dem Motto „Frankfurt und der Ebbelwei“. Vieles aus der Geschichte rund um das Stöffche und auch den früheren Weinanbau sowie die Bierkultur der einstigen Reichsstadt gaben die Stadtführer amüsant zum Besten. Nicht wenige unbekannte Ecken in der Nähe von Römer und der Neuen Altstadt wurden dabei angesteuert. Dem Motto entsprechend endeten die Touren nach knapp zwei Stunden in Alt-Sachsenhausen. In einer urigen Apfelweingaststätte in der Klappergasse nahe dem Denkmal der „Frau Rauscher“ wurde eingekehrt und deftigen Gerichten zugesprochen. Mit der Rückfahrt ließ man sich Zeit bis zum frühen Abend.

Herbert Schuster