HOFHEIM – Damit die Wagen, Fußgruppen und Spielmannszüge beim Fastnachtszug am Sonntag, 23. Februar, gut und sicher durch Hofheims Straßen kommen, werden die Autofahrer gebeten, sich an die Absperrungen zu halten und die Beschilderungen zu beachten. Auch für Fahrgäste der Buslinien heißt es an diesem Tag: Vorfahrt hat die Narretei, die diesmal unter dem Motto „Fassenacht in Hofem`s Gasse werrn mer uns niemals nemme lasse“ unterwegs ist.

Auf dem Anfahrtsweg für die Zugwagen und im Aufstellungsbereich für die Teilnehmer an der Straße „Im Langgewann“ gilt ab 8 Uhr ein Haltverbot. Der Anfahrtsweg betrifft die Straßen: Martin-Wohmann-Straße, Königsteiner Straße, Vorderheide, Adolph-Kolping-Straße und In den Jägergärten. Der Zug mit 111 Nummern startet um 14 Uhr und nimmt folgenden Weg: Reifenberger Straße, Niederhofheimer Straße, gesamte Hauptstraße, Wilhelmstraße, Herzog-Adolph-Straße, Lorsbacher Straße bis Einmündung Elisabethenstraße. Vor der Stadthalle am Chinonplatz löst sich der Fastnachtszug auf. An der Route gilt ein Halteverbot ab 9 Uhr.

Die Haltverbote gelten bereits so früh, damit die Ordnungskräfte genügend Zeit haben, eventuell noch geparkte Autos abschleppen zu lassen beziehungsweise die Halter zu ermitteln. Wenn im Einzelfall Fahrzeuge abgeschleppt werden, dient dies auch deren Sicherheit. Denn so werden Schäden am Fahrzeug vermieden, die eventuell durch Teilnehmer am Umzug und insbesondere Zugwagen entstehen könnten.

Autofahrer werden gebeten, die Zugstrecke weiträumig zu umfahren. Die Umleitung hierzu ist entsprechend beschildert. Die Streckenposten können ebenfalls Auskunft geben. Der Parkplatz auf dem Kellereiplatz ist an diesem Tag nur für die Busse der Teilnehmer frei. Der Parkplatz hinter dem Rathaus ist komplett gesperrt.

Die Bus-Fahrgäste sollten beachten, dass der letzte Linienbus spätestens um 12 Uhr den Busbahnhof verlassen muss. Der Busbahnhof kann frühestens wieder ab ca. 19 Uhr angefahren werden.

Unmittelbar betroffen sind die Buslinien 262 Wiesbaden-Hofheim, 263 Hofheim- Königstein, 809 Hochheim-Hofheim, X17 Hofheim-Flughafen sowie die Anrufsammeltaxi-Linien 404, 810, 812 und 835.

Die Haltestellen „Römerstraße“ – „Hofheim Busbahnhof“ – „Polizei“ – „Kreissporthalle“ sowie die Haltestellen „Fichtestraße“ und „Kantstraße“ werden nicht angefahren.

Die Linien 262 und 809 enden und starten an der Haltestelle „Schlesierweg“.

Die Linie 263 endet und startet an der Haltestelle „In den Nassen/Therme“ in Fahrtrichtung Kelkheim.

Die Linie X17 endet und startet an der Haltestelle „Hattersheimer Straße“. Lediglich in Richtung Flughafen wird die Haltestelle Kapellenstraße in Kriftel nicht bedient.

Die AST-Fahrten der Linie 810 enden und beginnen an der Haltestelle „Hattersheimer Straße“.

Die AST-Fahrten der Linie 812 enden und beginnen an der Haltestelle „In den Nassen/Therme“ in Fahrtrichtung Bad Soden.

Die AST-Fahrten der Linien 404 bis 835 fahren die Haltestellen im Innenstadtbereich nicht an.

Magistrat der Kreisstadt Hofheim am Taunus