KRIFTEL – Die gewitzte Fernsehjournalistin (und ehemalige Kriftlerin) Julia Finkernagel hält am Freitag, den 27. März, im Rat- und Bürgerhaus, 19.30 Uhr, eine launigen Lesung mit dem Titel „Ostwärts – Oder wie man mit den Händen Suppe isst, ohne sich nachher umziehen zu müssen“. Sie erzählt an diesem Abend auf Einladung des Kulturforums von ihrer Premiere als „Go East“-Reisende und Regisseurin der Fernsehserie „OSTWÄRTS“ – mit Rucksack, Kamerateam und Muffensausen. Da das Angebot an Plätzen begrenzt ist, startet der Vorverkauf bereits Ende Februar: Am 27. Februar und am 12. März, jeweils um 18.45 Uhr, gibt es Karten im Rat- und Bürgerhaus zu kaufen. Erwachsene zahlen acht, Jugendliche bis 16 Jahre vier Euro.

„Unterlegt mit Bildern und Filmausschnitten berichtet Julia Finkernagel von den kleineren und größeren Katastrophen on tour: Wie sie in Rumänien beinahe von Peter Maffay überfahren oder wie sie in Georgien mit viel Gastfreundschaft und noch mehr Wein um den Finger gewickelt wurde. Sie beschreibt ihren lässigen Pferdetreck mit einem zwei Meter großen Kosaken in Russland, und wie sie in der Mongolei von einem Macho wieder auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht wurde: ‚Kühe melken statt Regieanweisungen geben‘!“, heißt es in der Ankündigung. Unvergessen sei auch der Abschied von der Nomadenfamilie, die dem Drehteam als Zeichen der Freundschaft einen frisch geschlachteten Ziegenkopf in den Fußraum stellte. „Es geht von Leipzig durch Osteuropa bis in die Mongolei – eine Rucksackreise durch elf Länder und Regionen“, kündigt Erika Mitsch vom Kulturforum Kriftel an.

Während Rucksacktrip von MDR angeheuert
Die studierte Kommunikationsdesignerin und Managerin Julia Finkernagel überredete vor zehn Jahren ihren Bereichsvorstand am Frankfurter Flughafen zu einem Sabbatjahr und brach zu einer Rucksackreise nach Südostasien, Skandinavien und Nordamerika auf. Von dort kehrte sie allerdings nie mehr ins klimatisierte Büro und in ihre Wohnung nach Kriftel zurück: Aufgrund ihrer launigen Reiseberichte von unterwegs wurde sie noch während ihres Rucksacktrips vom MDR für ein Praktikum angeheuert.

Daraus entstand 2008 ein Engagement als Autorin und Producerin beim MDR in Leipzig – und eine zweite Karriere. Seit 2008 zieht sie mit ihrem Kameramann regelmäßig „Ostwärts – Mit dem Rucksack der Sonne entgegen“. Vierzig Filme sind dabei bisher entstanden, 15 Länder hat sie dafür bereist, von Polen bis zur Mongolei. Darüber hinaus arbeitet Julia Finkernagel als selbstständige Filmemacherin für verschiedene Formate bei ARTE, MDR, HR und KIKA.

Pressestelle der Gemeinde Kriftel