HOCHHEIM – Am 27. Februar öffnet das Hochheimer Weinbaumuseum in der Reihe „Weinbaumuseum am Abend“ wieder seine Pforten. Wie gewohnt, lädt das Museum ab 19.00 Uhr zur Besichtigung der Ausstellung ein. Die Weinprobe findet ab 19.30 Uhr statt.

Diesmal werden acht verschiedene Weine aus biodynamischem Anbau verkostet. Demeter, ein Verband, den viele in Verbindung bringen mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen wie Obst und Gemüse, ist der älteste Bioverband in Deutschland. Nach den Demeter Richtlinien bauen aber zunehmend auch Winzer in ganz Deutschland ihre Weine aus.

Fabian Schmidt vom Weingut „Im Weinegg“ befindet sich gerade mit seinem Weingut in der Umstellungsphase und berichtet, was es bedeutet, biodynamisch zu arbeiten. Er spricht über seine Beweggründe zur Umstellung und seinen Weg, den er als Winzer gehen möchte. Der Ehrenamtliche Hendrik Ruitenberg war auf biodynamischer Erkundungstour und hat hierbei Weine von DEMETER-Winzern aus dem Rheingau, Rheinhessen, der Nahe und dem Kaiserstuhl zur Verkostung mitgebracht. Er wird die Vielfalt der Erzeugnisse schmeckbar machen und über den Wein und seine Erzeuger informieren.

Die als Sonderöffnungszeit konzipierte Veranstaltung lädt zur Besichtigung der Ausstellung ein. Der Eintritt ins Museum beträgt 2,00 Euro, ermäßigt 1,00 Euro. Die Teilnahme an der Weinprobe kostet zusätzlich jeweils 8,00 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist nicht möglich. Gäste könne sich gerne Snacks mitbringen.

Bei der Veranstaltung kann der Kulturgutschein eingelöst werden. Somit ist dieser besondere Museumsabend auch ein Geschenk für Familie, Freunde und Kollegen.

Die Sonderöffnungszeit des Hochheimer Weinbaumuseums ist jeweils am letzten Donnerstag im Monat. Die Themen der folgenden Veranstaltungen sind:

26.3.2020         Weine aus der Ortenau
(Weinprobenleiter Torsten Sälinger, Wein-Guide aus der Ortenau)

30.4.2020         „Weine unter dem Radar“
– Weine aus der Literflasche

28.5.2020         Der neue Jahrgang 2019

Weitere Informationen über das Hochheimer Weinbaumuseum und die Kulturgutscheine sind unter www.hochheim-tourismus.de zu finden.

Magistrat der Stadt Hochheim am Main