GINSHEIM-GUSTAVSBURG – Der Förderverein Cramer-Klett-Siedlung Gustavsburg e.V. macht einen großen Schritt, im Kampf gegen die Flut von Müll. Damit der Eigenanteil an Müll zukünftig schrumpft, präsentierte Matthias Welniak, der Vorsitzende des Vereins, gemeinsam mit REWE Christian Märker den wiederverwendbaren Becher auf dem Cramer-Klett-Platz.

Die 500 Mehrwegbecher, welche in diesem Jahr erstmals auf dem beliebten Hof- und Straßenflohmarkt in der Cramer-Klett-Siedlung zum Einsatz kommen werden, wurde zu 100% von REWE Christian Märker gesponsert.

Die Mehrwegbecher sind stabil, für Heiß- und Kaltgetränke geeignet, können leicht gereinigt und weiter benutzt werden und haben keine Rillen, in denen sich Bakterien sammeln können. „Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Nachhaltigkeit. Der Mehrwegbecher aus Polypropylen kann zu 100% recycelt werden“, so Matthias Welniak.

Ein weiterer „freiwilliger“ Nebeneffekt: Das Pfandgeld von 2,50 Euro pro Becher kann bei Rückgabe an den Förderverein in eine dafür bereitgestellte Spendendose eingeworfen werden. Die Spendeneinnahmen dienen der unmittelbaren Pflege der Grünanlagen auf dem Cramer-Klett-Platz.

Eine kleine Maßnahme mit großer Wirkung. „Wir sind außerdem froh, dass wir ein Unternehmen gefunden haben, das sich für unseren Verein so engagiert“, ergänzt die stellv. Vorsitzende Susanne Seebeck.

Beide Seiten haben etwas davon: Der Verein hat einen Sponsor für seine Aktion, und REWE Christian Märker zeigt sich mit dem Logo auf den Bechern als Unterstützer für vielfältiges Engagement.

Christian Märker war von der Idee begeistert: „Das Konzept hat mich total überzeugt. Der Förderverein der Cramer-Klett-Siedlung ist ein hoch angesehener Verein und regt zum Umweltbewusstsein an. Das wollte ich unterstützen.“

Mehr Informationen über die Interessengemeinschaft und Förderverein erfahren Sie im Internet unter www.cramer-klett-siedlung.de

Matthias Welniak