GINSHEIM-GUSTAVSBURG – Es ist schon eine gute Tradition geworden, dass der Heimat- und Verkehrsverein Ginsheim Gustavsburg sich Gertraud Lindemann in sein Museum einlädt. Natürlich findet die Lesung in der Sprache ihrer Herkunft, der „Ginsemer“ Mundart statt. Und so werden wieder zum einen nachdenklichen Geschichten, aber auch Familiengeschichten zu hören sein. Sie schaut einfach den Leuten aufs „Maul“ und das spiegelt sich in ihren Erzählungen wider.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch dem 11. März statt.
Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ins Museum ab 18 Uhr.
Karten zum Preis von 3 € sind am Museumsöffnungstag am 08. März oder telefonisch reservierbar bei Beisiegel 06144-31504 erhältlich.

Wolfgang Beisiegel