Foto: Stadt Rüsselsheim am Main, Fotograf: Frank Möllenberg“

RÜSSELSHEIM – Oberbürgermeister Udo Bausch ehrte gemeinsam mit Stadtverordnetenvorsteher Jens Grode 40 junge Rüsselsheimer Sportlerinnen und Sportler für ihre Erfolge im vergangenen Jahr. Sie haben unter anderem Titel bei Deutschen, Süddeutschen und Hessischen Meisterschaften errungen. Zwei Sportlerinnen haben sogar an Europameisterschaften teilgenommen. „Ihr seid Botschafterinnen und Botschafter der Stadt. Überall, wo ihr vertreten seid, macht ihr Werbung für die Stadt und für den Sport“, sagte Oberbürgermeister Udo Bausch. Er zollte den Sportlerinnen und Sportlern Respekt für ihre Erfolge. Es bedürfe auch mentaler Stärke, um Top-Leistungen bringen zu können. Der Sport sei eine Gelegenheit, dies zu lernen. „Ihr seid die Leistungsträgerinnen und -träger in den kommenden Jahren und werdet unsere Stadt nach vorn bringen“, führte Bausch aus. Er rief die jungen Sportlerinnen und Sportler auf, weiter zu machen und auch andere für den Sport zu motivieren. Er dankte den Eltern sowie Trainerinnen und Trainern, die die Kinder und Jugendlichen dabei unterstützen.

Für die Schülersportlerehrung verwandelte sich der Ratssaal kurzzeitig in eine Sportlandschaft. Der elfjährige Colin Müller fuhr mit seinem Elektro-Trial-Motorrad in die Mitte des Ratssaals. Im Anschluss zeigte der schon erwachsene Felix Keitel mit seinem Trial-Rad Kunststücke. Diese waren umso waghalsiger, weil sich Colin Müller als lebendiges Hindernis zusätzlich zum hohen Palettenturm zur Verfügung stellte.

Colin Müller hat 2019 den ersten Platz in der Hessisch-Thüringischen Jugend-Trial-Meisterschaft gewonnen sowie den 3. Platz im ADAC Bundesendlauf im Jugend Trial. Darüber hinaus ehrten Bausch und Grode Erfolge im Fechten, Kanufahren, Hallen- und Feldhockey, Synchronschwimmen, Mountain Biking, Rope Skipping, Straßenlauf, Duathlon, Triathlon, Swim and Run sowie Geräteturnen.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales