HOFHEIM – An der Baustelle für die Neue Stadtbücherei werden die Betonmischer anrollen: In dieser Woche, so ist geplant, soll der erste Abschnitt der Bodenplatte im Bereich der Pfarrgasse betoniert werden. Für die Nachbarschaft bedeutet dies, dass es schon einmal laut wird und auch zwei bis drei Betonmischer in Reihe stehen, damit die Arbeiten unterbrechungsfrei ausgeführt werden können. Die Hofheimer Wohnungsbau GmbH bittet um Verständnis.

Aktuell werden die Bewehrungsarbeiten ausgeführt, das heißt, es werden die Stahlmatten eingebaut, auf die in Kürze der Beton vergossen wird. Diese Arbeiten werden von der Pfarrgasse aus in Richtung Kellereiplatz vorangehen.

Das Besondere ist, dass unterhalb der Bodenplatte eine Dämmung verlegt wird. Im Gegensatz zur sonst üblichen Bauweise wird beim Stadtbücherei-Neubau der Keller beheizbar sein. Damit die Wärme nicht verloren geht, wird Dämmmaterial verlegt. Eine Maßnahme, die sich in das Konzept des energetisch hochwertigen Bauens bei diesem Projekt einreiht.

“Die schwierige Phase, den Neubau aus der Erde herauszubringen, haben wir geschafft. Von nun an kann mit mehr Personal als bisher und mit voller Geschwindigkeit gearbeitet werden“, berichtet Josef Mayr, Geschäftsführer der Hofheimer Wohnungsbau GmbH (HWB).

Die Stadtbücherei ist ein besonderes Projekt, das viele Bürgerinnen und Bürger mit großem Interesse verfolgen. Viele Passanten beobachten das Geschehen vor Ort. Mit dem HWB-Blog unter www.hwb-hofheim.de/bauen/laufende-projekte/stadtbuecherei/blog beschreitet die HWB in der Kommunikation einen neuen Weg und informiert dort regelmäßig, nicht nur über den Baufortschritt, sondern auch über Hintergrundthemen.

Magistrat der Kreisstadt Hofheim am Taunus