Bürgermeister Ingo Kalweit – Foto: Gemeinde Bischofsheim

BISCHOFSHEIM –

Liebe Bischofsheimerinnen und Bischofsheimer,

die letzten Wochen haben die Verantwortlichen der Gemeinde, des Kreises und ich permanent im Austausch mit den Fachkollegen anderer Behörden sowie Land und Bund gestanden.

Wir tun dies weiterhin Tag für Tag, um diese für uns alle außergewöhnliche Situation im Griff zu behalten. All diesen Kräften danke ich von Herzen für ihre unermüdliche Arbeit.

Tage wie diese hat niemand von uns bisher erlebt und niemand wollte diese je erleben. Nun sind sie da und es zeigt sich, dass die staatlichen Organe entschlossen und abgestimmt handeln.

Wir hoffentlich, dass unser gemeinsames und sehr entschlossenes Handeln die erwünschten Früchte trägt und die Zahl der Neuerkrankungen nicht weiter nach oben schnellt.

Ich möchte Ihnen dafür danken, dass Sie verantwortungsbewusst mit der Situation umgehen und ich bitte Sie auch weiterhin Ihre sozialen Kontakte einzuschränken.

Nach allem was wir wissen, ist das Virus für jüngere und gesunde Menschen weniger gefährlich. Älteren und Menschen mit Vorerkrankungen gilt jedoch unser besonderer Schutz. Bitte halten Sie in deren Interesse Abstand und vermeiden Sie den direkten Kontakt.

Zugleich muss die Versorgung dieser Mitmenschen sichergestellt werden. Viele haben bereits ihre Hilfe angeboten. Unsere Solidarität zeigt sich dann, wenn wir genau hinschauen und helfen, wo Hilfe benötigt wird.

Wir alle sind Bischem, wir alle sind Deutschland, wir alle sind Bewohner dieser Welt.

Wir nehmen gegenseitig Rücksicht und wir helfen einander in Zeiten der Not.

Meine Bitte an Sie: Schauen Sie wo Sie helfen können, wo Ihre Unterstützung benötigt wird und vertrauen Sie auf die Arbeit der staatlichen Organe. Gemeinsam überstehen wir diese Lage und werden gestärkt daraus hervorgehen!

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr

Ingo Kalweit
Bürgermeister von Bischofsheim