KRIFTEL – „Wir durchleben gerade eine schwierige Zeit: Viele sind in Sorge und der Staat hat wegen des Virus die massivsten Eingriffe in die freiheitliche Gesellschaft in der Nachkriegszeit beschlossen. Das waren notwendige Entscheidungen – aber uns allen fehlen die Sport- und Kulturangebote. Gerade unsere Gemeinde machen die viele Angebote und Veranstaltungen aus“, so Bürgermeister Seitz. Er ruft alle Bürger, die Lust und kreative Ideen haben, dazu auf, in kleinen Videoclips Kunst, Musik und Kultur nach Kriftel zu bringen und damit die „Durststrecke“ zu überbrücken. „Ihr stellt sie bei Facebook ein, wir teilen sie auf unserer Gemeinde-Facebook-Seite!“ Wenn es so gelingt, Menschen zu unterhalten, sie zum Lachen zu bringen und zumindest für kurze Zeit von den alltäglichen Sorgen abzulenken, wäre schon viel gewonnen!

Die Clips müssen nicht professionell sein. Vielleicht singt jemand ein Lied, macht Musik, erzählt einen Witz, rezitiert ein Gedicht, tanzt, liest eine Geschichte vor oder gibt Bastel- oder Kochtipps – von Kriftelern für Krifteler. „Wir sind neugierig und freuen uns auf Eure Ideen“, so Seitz.

Bitte schreibt uns eine kurze Email an presse@kriftel.de, damit wir wissen, dass ihr einen Clip online gestellt habt. Wir teilen ihn dann gerne!

Pressestelle der Gemeinde Kriftel