RÜSSELSHEIM – Weil einige Rüsselsheimerinnen und Rüsselsheimer immer noch unvernünftig sind und es Verstöße gegen die Kontaktauflagen und Aufenthaltsverbote im Zusammenhang mit Corona gibt, ergreift die Stadt Rüsselsheim am Main weitere prophylaktische Maßnahmen. Der Landungsplatz wird daher am Samstag (4. April) ab 14 Uhr bis Montag (6. April) 6 Uhr gesperrt. Die Zufahrt und Parken sind in dieser Zeit nicht möglich. Die Einhaltung der Sperrung wird überwacht, um das Aufenthaltsverbot durchzusetzen.

Der Parkplatz Landungsplatz steht Samstag bis 14 Uhr zur Verfügung, um den Besucherinnen und Besuchern der Innenstadt die Gelegenheit zu geben, ihre Besorgungen zu erledigen und auch auf dem Wochenmarkt einzukaufen. Auch während der Zeiten, zu denen man auf dem Landungsplatz parken kann, gilt das Aufenthaltsverbot. Das heißt, Parken ist möglich, aber man darf sich dort nicht länger als nötig aufhalten, um den Fußweg in die Innenstadt anzutreten. Es ist ebenso untersagt, in Gruppen von mehr als zwei Personen, die nicht der Hausgemeinschaft angehören, unterwegs zu sein. Eine Ausnahme gilt nur für Familien.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales