FLÖRSHEIM-WICKER – Die Wickerer Straußwirtschaften dürfen ihre ursprünglich beantragten Öffnungszeiten auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr, nach Ende der Corona-Pandemie, verschieben. Das hat Bürgermeister Dr. Bernd Blisch entschieden, der zur Begründung anführt, „dass die Straußwirtschaften ein wichtiges Kulturgut in Flörsheim am Main darstellen, das wir pflegen und erhalten wollen. Selbstverständlich gesteht die Stadt ein Verschieben der Öffnungszeiten gerne zu.“

Straußwirtschaften dürfen nach dem Hessischen Gaststättengesetz vier Monate im Jahr geöffnet haben, entweder zusammenhängend oder in zwei Zeitabschnitten, um selbsterzeugten Wein auszuschenken.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main