HOFHEIM – Bis auf Weiteres müssen Eltern für die Schulkindbetreuung in Trägerschaft des Main-Taunus-Kreises kein Geld zahlen. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, wurde eine entsprechende Regelung wegen der Corona-Krise auf unbestimmte Zeit verlängert. Damit seien die Gebühren aber nicht gestrichen; einen solchen Beschluss müsste der Kreistag erst noch fassen. Vorläufig aber würden sie nicht eingezogen: „Das entlastet die Eltern in der akuten Situation, in der die Betreuung nicht wie gewohnt zur Verfügung steht.“

Der Kreis werde die Eltern, deren Kinder in der MTK-Schulkindbetreuung sind, noch schriftlich über die Regelung unterrichten.

Für die Kindergartengebühren indes sind den Angaben zufolge die Kommunen zuständig. Wie Cyriax mitteilt, hat sich der Kreis mit ihnen auf die gleiche Lösung verständigt.

Dr. Johannes Latsch