Foto: Gemeinde Kriftel

KRIFTEL – Wer im Sommer von Hofheim kommend nach Kriftel fährt und mit Blick auf die katholische Kirche St. Vitus die Brücke über den Schwarzbach passiert, der bekommt angesichts der üppigen Bepflanzung des Brückengeländers sofort gute Laune. 2019 war sie ganz besonders imposant. Der Erste Beigeordnete Franz Jirasek bestätigt: „So viele positive Reaktionen und Emails wie im vergangenen Jahr gab es noch nie.“ Der Gemeinde ist die Bepflanzung zentraler Flächen und Beete im Ort auch weiterhin wichtig: In immer mehr Kommunen in der Region wird dagegen an ihr gespart.

Landschaftsgärtner Thomas Metz wälzt seit 30 Jahren schon im Winter Kataloge und überlegt sich immer wieder eine neue, originelle Bepflanzung für die Brücke. Ihm ist wichtig, dass es jedes Jahr ein anderes Bild gibt. Und das wird ihm wohl auch in diesem Jahr wieder gelingen. Am Mittwochmorgen hat das Pflanzteam des Bauhofes mit der Arbeit an der Brücke begonnen: In die Kästen kommen in diesem Jahr unter anderem Petunien in allen Farben, Fächerblumen und Prachtkerzen. „Auch insektenfreundliche Pflanzen wie der Sonnenhut und die Wolfsmilch sind dabei“, freut sich Jirasek. Die Pflanzen stammen in diesem Jahr alle aus dem Gartencenter Tropica in Kriftel.

Tina Schehler