KRIFTEL – Der ursprüngliche Spielturm auf dem Spielplatz am Linsenberg entsprach nicht mehr den vorgegeben DIN-Normen. „Ein Umbau wäre sehr kostenaufwendig geworden. Außerdem war die Holzkonstruktion an vielen Stellen bereits morsch und hätte spätestens in einem Jahr ausgetauscht werden müssen“, erläutert der Erste Beigeordnete Franz Jirasek. Nun ist eine neue Spielkombination da: Jirasek besuchte jetzt den neuen Klettergarten, der – sobald die Fundamente ausgehärtet sind und ein Fallschutz verlegt wurde – bespielt werden kann. Das werde in etwa zwei Wochen der Fall sein, so Jirasek.

Foto: Gemeinde Kriftel

Die Spielkombination besteht aus vielen Türmen, die über verschiedene Brücken, eine Slackline und Balancierbalken miteinander verbunden sind: „Damit möchten wir insbesondere die motorischen Fähigkeiten von Kindern erweitern und fördern. Im Zuge dieser Maßnahme wird auch eine neue Schaukel aufgestellt, die zusätzlich mit einer Kleinkinderschaukel ausgestattet ist“, so Jirasek. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 40.000 Euro.

Tina Schehler