FLÖRSHEIM – Die Stadt Flörsheim am Main hat die unterhalb der Flörsheimer Warte befindliche bewaldete Hanglage, die Teil des Naturschutzgebietes Wickerbachaue ist, für Mountainbikes und BMX-Fahrräder gesperrt. Eine massive Absperrung mit Holzbalken sowie Hinweisschilder, durch Hessen Forst errichtet, machen unmissverständlich deutlich, dass die Hauptwege nicht verlassen werden dürfen und hier nicht Rad gefahren werden darf.

Auf dem Hang wurden in der Vergangenheit in geringem Umfang Rampen und andere Vorrichtungen ohne Genehmigung angelegt, die von der Stadt Flörsheim am Main sowie der Unteren Naturschutzbehörde des Main-Taunus-Kreises bislang toleriert wurden. In jüngster Zeit hat die Nutzung jedoch massiv zugenommen. Außerdem hat sich wegen der Trockenheit der vergangenen Jahre in den Bäumen viel Totholz gebildet, das die Stadt nicht zeitnah beseitigen lassen kann. Folglich befindet sich die Waldfläche in einem derzeit nicht verkehrssicheren Zustand. Die Nutzung der Waldwege generell – so auch das Befahren mit dem Rad – ist also gefährlich. Die Stadtverwaltung und der Main-Taunus-Kreis haben sich deshalb entschieden, sämtliche Aktivitäten in dem Waldstück mit sofortiger Wirkung zu untersagen.

Die Stadt Flörsheim am Main will nun nach einem Alternativangebot für die Mountainbike- und BMX-Fahrerinnen und -fahrer suchen.

Magistrat der Stadt Flörsheim am Main