RÜSSELSHEIM – Die Stadt Rüsselsheim am Main setzt die Sanierung der Bensheimer Straße fort. Ab dem 6. Juli beginnen die Straßenbauarbeiten zwischen der Forsthaustraße bis hinter die Fürther Straße. In zwei Bauabschnitten erneuert die Stadt dabei die beiden oberen Asphaltschichten, um der fortschreitenden Entstehung von Rissen, Unebenheiten und Ausplatzungen entgegen zu wirken. Dies dient auch dem langfristigen Erhalt der Bausubstanz und verhindert, dass sich Schäden in den Untergrund fortsetzen.

Der erste Bauabschnitt umfasst den Bereich zwischen der Forsthausstraße und der Auerbacher Straße und ist bis zum 24. Juli geplant. Während dieser Bauphase ist eine Vollsperrung notwendig, so dass der Verkehr über die Forsthausstraße und die Auerbacher Straße umgeleitet wird. Wer zu Fuß unterwegs ist, kann die Baustelle passieren.

Voraussichtlich ab dem 27. Juli bis zum 14. August startet die Stadtverwaltung den zweiten Bauabschnitt in der Bensheimer Straße. Ebenfalls unter Vollsperrung saniert sie den Abschnitt von Im Reis bis hinter die Fürther Straße. Der Verkehr wird dann über die Forsthausstraße, Nauheimer Straße, Kohlseestraße und Heppenheimer Straße umgeleitet.

Während der Baumaßnahmen fahren die Busse nur bis zur Ersatzhaltestelle Kohlseestraße. Die Stadt Rüsselsheim am Main empfiehlt, den Bereich großräumig zu umfahren und bittet die Bürgerinnen und Bürger um Beachtung der Verkehrshinweise sowie um Verständnis für die möglichen Beeinträchtigungen während der Bauphase.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales