HOFHEIM – Was bislang keinem Gesundheitsminister gelungen ist, das schaffte jetzt Kerstin Vogel aus Frankfurt Höchst. Seit 25 Jahren übt die Gesundheitsexpertin den gleichen Beruf aus. Die Kundenberaterin begann am 1. Juli 1995 bei der BKK Höchst welche von der BKK Gesundheit übernommen wurde und mittlerweile mit der DAK fusioniert hat. Sie blieb der Krankenkasse, die heute DAK-Gesundheit heißt, bis heute treu.

„Als ich vor 25 Jahren anfing, war natürlich alles ganz anders“, erinnerte sich Vogel bei einer kleinen Feierstunde. Statt Computer gab es zum Beispiel noch Schreibmaschinen und Karteikarten. „Auch wenn vieles technisch und modern geworden ist, steht für mich der Kontakt zum Kunden immer noch im Mittelpunkt“, sagte due Jubilarin. „Guter Service und hohe Qualität sind das A und O meiner Arbeit, die mir auch nach vielen Jahren noch große Freude macht.“ Eine besondere Aufgabe sieht sie darin, den Kunden beim Gesundbleiben oder Gesundwerden zu helfen.

Neben ihrem Beruf widmet sich dieJubilarin in ihrer Freizeit gerne ihrem neuen Pedelec, mit dem sie so 40 km radelt. Auch Reisen stehen hoch im Kurs, welche in diesem Jahr wegen Corona leider ausfallen müssen.

„Mit langjähriger Erfahrung und großem Wissen berät Frau Vogel unsere Kunden sehr vorausschauend“, sagte Norbert Hissting Chef der DAK-Gesundheit in Hofheim und Frankfurt Höchst. „Nur durch das Engagement und den Einsatz unserer Mitarbeiter konnten wir zur Nummer 1 im Kundenservice werden.“ Für ihre innovativen Leistungen und den guten Service wurde die DAK-Gesundheit in den vergangenen Jahren mehrfach von unabhängigen Experten ausgezeichnet. So ist sie im Langzeitvergleich seit 2011 die beste Krankenkasse für Familien und junge Leute. Das ist das Ergebnis einer großen Analyse durch das Deutsche Finanz-Service-Institut (DFSI) für die Zeitschrift Focus Money (Heft 21/2020).

Norbert Hissting