RÜSSELSHEIM – Ab 1. August 2020 wird Dr. Lars Leupolt der neue Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie. Seit Februar leitet er die Klinik bereits kommissarisch, nachdem sein Vorgänger Dr. Michael Habekost aus dem GPR Klinikum ausgeschieden ist. Die Allgemeinchirurgie gehört mit mittlerweile nahezu 2.200 Fällen pro Jahr zu den größten Kliniken im GPR Klinikum.

„An dieser Stelle ist es mir noch einmal ein besonderes Anliegen, dem ausgeschiedenen Chefarzt Dr. Michael Habekost, der die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie seit 2005 geleitet hat, ganz herzlich zu danken. Er hat mit seinem Team in den Jahren seiner Amtszeit die Klinik stets fortentwickelt und eine sehr gute und sichere medizinische Versorgung unserer Patientinnen und Patienten organisiert und darüber hinaus eine große Zahl von jungen Medizinerinnen und Medizinern zu Chirurgen ausgebildet“, so Achim Neyer, der Geschäftsführer des GPR Gesundheits- und Pflegezentrums Rüsselsheim.

Dr. Lars Leupolt ist ein echtes Nordlicht. Er wurde in Hamburg geboren und nach einem freiwilligen sozialen Jahr in der chirurgischen Abteilung des DRK- und Freimaurerkrankenhauses Rissen, Hamburg begann er ein Medizinstudium an der Ludwig-Maximilian-Universität München, das der heute 49-jährige 1998 an der Georg-August-Universität in Göttingen erfolgreich abschloss. Nach seinem Studium arbeitete er als Assistenzarzt für drei Jahre im Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch in der Allgemeinchirurgie und anschließend zwei weitere Jahre im Unfallkrankenhaus Berlin in der Allgemein- und Unfallchirurgie, wo er auch die Anerkennung zum Facharzt für Chirurgie erhielt. Dr. Lars Leupolt wechselte 2006 dann von der Spree an den Main an das GPR Klinikum. Im Jahr 2012 erwarb er den Facharzt für Viszeralchirurgie und wurde 2013 zum Oberarzt ernannt. Seit 2018 ist Dr. Leupolt Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie und Stellvertreter des Chefarztes und ist zudem auch der Leiter des Darmkrebszentrums.

„Das GPR Klinikum ist mir im Laufe der letzten 14 Jahre sehr ans Herz gewachsen. Als Chefarzt habe ich die Möglichkeit die sehr gute Betreuung und Behandlung unserer Patienten fortzuführen, aber auch die zukunftsorientierte Entwicklung der Abteilung mit weiterem Ausbau der minimalinvasiven onkologischen Chirurgie sowie der Thoraxchirurgie aktiv voranzutreiben“, so Dr. Lars Leupolt.

Als Leiter des Darmkrebszentrums im GPR Klinikum ist das Spezialgebiet von Dr. Leupolt die Behandlung von Darmkrebs. Darmkrebserkrankungen sind mit fast 75.000 Neuerkrankungen pro Jahr in Deutschland die zweithäufigste Krebsart (16 % aller Neuerkrankungen an Krebs). Wird die Diagnose frühzeitig gestellt und erfolgt eine auf den Patienten individuell abgestimmte Therapie, bestehen heutzutage gute Heilungschancen. Ein früh entdeckter Darmkrebs, der sich noch nicht auf andere Organe ausgebreitet hat, ist heute zu 90 Prozent heilbar. Am Darmkrebszentrum garantiert ein fachgebietsübergreifendes Team die Behandlung von bösartigen Erkrankungen des Dick- und Enddarmes auf dem neuesten medizinischen Stand. Mediziner der Fachrichtungen Viszeralchirurgie, Gastroenterologie, Hämato-Onkologie, Radiologie und Pathologie arbeiten hier Hand in Hand.

„Mit der Ernennung von Dr. Lars Leupolt zum neuen Chefarzt unserer Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie haben wir einen hoch qualifizierten und mit besonderem Engagement arbeitenden, kompetenten Arzt als passenden Nachfolger gefunden, der zudem das Haus bereits bestens kennt. Dr. Leupolt hat sich im Auswahlverfahren gegen 14 weitere Mitbewerber durchgesetzt, was durchaus als Indiz für die Attraktivität der Chirurgie hier im GPR Klinikum angesehen werden kann. Seine ausgedehnte chirurgische Expertise und seine langjährige Erfahrung prädestinieren ihn für die Position des Chefarztes. Ich bin ganz sicher, dass er die künftige Herausforderung als Chefarzt hervorragend meistern wird. Gemeinsam mit seinem Team wird er das hohe Niveau unseres chirurgischen Leistungsspektrums erhalten, stärken und weiter ausbauen“, erklärt Achim Neyer.

„Nach einem sehr spannenden Verfahren und gründlicher Auswahl freue ich mich, einen neuen alten Kollegen als Chefarzt in den eigenen Reihen begrüßen zu dürfen. Dr. Lars Leupolt steht sowohl für Kompetenz und Stetigkeit als auch Entwicklung. In seiner langjährigen Tätigkeit als Leitender Oberarzt hat er seine medizinischen Fähigkeiten immer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Neben der hohen Fachlichkeit überzeugt Dr. Leupolt auch durch eine ausgeprägte Kollegialität und kommunikative Kompetenz im Umgang mit den Kolleginnen und Kollegen“, ergänzt Privatdozent Dr. Gerd Albuszies, MBA, der ärztliche Direktor des GPR Klinikums und Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie, anästhesiologische Intensivmedizin und perioperative Schmerztherapie.

Joachim Haas