RÜSSELSHEIM – Vom 17. August bis 6. September findet die diesjährige Kampagne „Stadtradeln“ statt. Radbegeisterte können sich daran beteiligen und Radkilometer für den Klimaschutz sammeln. Bereits zum elften Mal beteiligt sich die Stadt Rüsselsheim am Main an der deutschlandweiten Aktion „Stadtradeln für ein gutes Klima“ des Klima-Bündnisses.

Alle, die in Rüsselsheim wohnen, arbeiten, studieren oder in die Schule gehen, sind herzlich eingeladen, beim „Stadtradeln“ mitzumachen. Während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes gilt es, kräftig in die Pedale zu treten und dabei möglichst viele Fahrradkilometer zu sammeln. Ob die Strecken beruflich oder privat gefahren werden, spielt keine Rolle. Ursprünglich war die Aktion, bei der sich in diesem Jahr alle Kommunen des Kreises Groß-Gerau beteiligen, für den 17. Mai bis 6. Juni geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung verschoben.

„Das Fahrrad ist derzeit das sinnvollste Verkehrsmittel, um die verbleibenden Wege mit möglichst geringem Infektionsrisiko zurückzulegen oder einfach mal den eigenen vier Wänden zu entkommen und an der frischen Luft etwas für die Gesundheit zu tun – kurz: Das Fahrrad bringt ein Stück Normalität in turbulente Zeiten!“ Mit diesen Worten und Preisen wirbt das Klima-Bündnis, um die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern und das fahrradaktivste Kommunalparlament zu werden.

Mit der Teilnahme am Stadtradeln leisten die Radfahrerinnen und -fahrer gleichzeitig einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz und unterstützen Rüsselsheim am Main auf dem Weg zu einem verbesserten Fahrradklima. Geradelt wird in Teams, hierzu können sich Radel-Interessierte registrieren. Zusammen mit dem Freundeskreis, Kolleginnen und Kollegen oder der Familie haben sie dann die Möglichkeit, ihre gefahrenen Kilometer zu sammeln. Man kann sich in einem bereits bestehenden Team anmelden, beispielsweise dem „Offenes Team-Rüsselsheim“, oder als Teamkapitänin und Teamkapitän mit dem eigenen Team . Im Online-Radel-Kalender können dann täglich oder wöchentlich die gefahrenen Kilometer eingetragen werden. Hilfreich ist auch die Stadtradel-App, bei der automatisch die gefahrenen Kilometer registriert werden können. Bislang haben sich 30 Teams angemeldet, sieben davon sind aus Rüsselsheimer Schulen dabei. „Wir freuen uns, wenn sich weitere Teams mit Spaß am und beim Fahrradfahren beteiligen. Aber vor allem geht es darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, sagt Stadträtin Marianne Flörsheimer. Alle sind zur Teilnahme aufgerufen, denn jeder geradelte Kilometer vom 17. August bis 6. September zählt, egal ob die Fahrt zur Schule, zur Arbeit, zum Treffen mit Freundinnen, Freunden oder in den Supermarkt geht.

Weitere Informationen gibt es im Fachbereich Umwelt und Planung bei Hilde Müller, telefonisch unter 06142 83-2184 oder per E-Mail an ruesselsheim@stadtradeln.de, sowie im Internet unter www.stadtradeln.de/ruesselsheim/ und www.stadtradeln.de/app/.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales