Von links nach rechts: Mike Gebhardt (Verkehrssicherung, Städteservice Raunheim Rüsselsheim AöR), Friedhofsdezernent Stadtrat Gerhard Bergemann und Torsten Baumgärtner (Verkehrssicherung, Städteservice Raunheim Rüsselsheim AöR) – Foto: Stadt Rüsselsheim am Main

RÜSSELSHEIM –  Frost und altersbedingter Verschleiß dürften dafür verantwortlich sein, dass sich aktuell über 40 Schadstellen auf den asphaltierten Wegeflächen des Rüsselsheimer Waldfriedhofs befinden. Zur Vermeidung von Unfällen und zum Schutz der Friedhofsbesucherinnen und -besucher hat der Friedhofsdezernent, Stadtrat Gerhard Bergemann, die sofortige Beseitigung der Stolperfallen in die Wege geleitet. Mit der Ausführung der Arbeiten wurde die Abteilung Verkehrssicherung des Städteservices Raunheim Rüsselsheim beauftragt, die hierfür über entsprechendes Know-how verfügt. Nach Reinigung und Bearbeitung der Schadstellen werden die Löcher mit Reparaturasphalt aufgefüllt und verdichtet. Die Arbeiten werden bereits umgesetzt und zirka zwei Tage in Anspruch nehmen. Die Ausführung von Trauerfeiern oder Bestattungen werden durch die Reparaturmaßnahmen nicht beeinträchtigt.

Magistrat der Stadt Rüsselsheim am Main
Fachbereich Zentrales